Zu sexistisch: Schule verbietet Rotkäppchen

Die Kinder sollen keine stereotypen Geschlechterrollen aufsaugen - darum ist Rotkäppchen für unter 6-Jährige tabu.
Die Kinder sollen keine stereotypen Geschlechterrollen aufsaugen - darum ist Rotkäppchen für unter 6-Jährige tabu.Bild: iStock
Eine Schule in Barcelona verbannt "Rotkäppchen", "Dornröschen" und rund 200 andere Kinderbücher aus den Regalen. Begründung: Sexismus.
"Rotkäppchen" und "Dornröschen" sind nichts für kleine Kinder: Zu diesem Schluss ist die Tàber-Schule in Barcelona gekommen. Die Verantwortlichen haben die Bibliothek für unter 6-jährige Schüler auf sexistische Inhalte untersucht und in der Folge rund 200 Kinderbücher aus den Regalen verbannt, berichtet "El País".

Auch die Legende des in Barcelona populären Sant Jordi wurde aussortiert. Grund: Darin sei ein Mann der Held, die Frau hingegen nur eine Prinzessin, die gerettet werden müsse. "Die Gesellschaft ist im Wandel", sagt eine Mutter, die der Untersuchungskommission angehört, der Zeitung.

Andere Schulen sollen nun darüber nachdenken, dem Beispiel zu folgen. Die Bücher wurden nur aus der Bibliothek für die jüngsten Schüler entfernt. So soll verhindert werden, dass sie die Geschlechterstereotypen "aufsaugen" und folglich für normal halten. Ältere Kinder sollen die Geschichten hingegen weiter lesen dürfen.

Auch diese Kinderbücher sind heute problematisch:

CommentCreated with Sketch.56 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeltNewsWeltGender

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren