Zug schleuderte nach Kollision Kleinbus in Bach

Bild: Einsatzdoku.at

Freitagabend ereignete sich auf einem unbeschrankten Bahnübergang in Oed ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein Kleinbus wurde von einer Zuggarnitur der Gutensteinbahn erfasst. Durch die Wucht des Aufpralls durchbrach das Auto ein Geländer und wurde in den Piesting Fluss geschleudert. Das Fahrzeug kam im Flussbett auf dem Dach zu liegen.

Die zwei Insassen des Kleinbusses wurden nach der medizinischen Erstversorgung mit zum Teil schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Lokführer und die Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon.

Nach der Freigabe vom ÖBB-Einstazleiter wurde die Bergung des Wracks begonnen. Warum es zum Unfall gekommen ist, ist Gegenstand der Ermittlungen. Nach rund zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Die Gutensteinbahn war für die Dauer der Bergungsarbeiten unterbrochen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen