Zug wegen Oberleitungsriss auf offener Strecke evaku...

Ein Oberleitungsriss hat am Freitag den ÖBB-Regionalexpress von Wien-Westbahnhof nach St. Pölten auf offener Strecke bei Purkersdorf lahmgelegt. Der Zug wurde aus Sicherheitsgründen evakuiert, 150 Fahrgäste wurden von Mitarbeitern in Sicherheit gebracht. Leserreporterin Jolanta Wojtkowiak hat den Einsatz mit Bildern dokumentiert.

Ein Oberleitungsriss hat am Freitag den ÖBB-Regionalexpress von Wien-Westbahnhof nach St. Pölten . Der Zug wurde aus Sicherheitsgründen evakuiert, 150 Fahrgäste wurden von Mitarbeitern in Sicherheit gebracht. Leserreporterin Jolanta Wojtkowiak hat den Einsatz mit Bildern dokumentiert.

Heute-Leserreporter berichteten davon, dass es kurz nach 14 Uhr in einem Tunnel einen Knall und einen grellen Blitz gegeben hat. Dann sei die Oberleitung gegen die Zugsgarnitur geschlagen und der Zug zum Stehen gekommen. Der Schaffner warnte in einer Durchsage, dass beim Aussteigen aus dem Zug Lebensgefahr aufgrund des herunterhängenden Stromkabels herrsche.

Die Oberleitung wurde abgesichert, dann wurde der Zug evakuiert und die rund 150 Fahrgäste konnten in Sicherheit gebracht werden. Einsatzkräften begleiteten sie über die Schienen zur nahen Straße. Als Vorsichtsmaßnahme waren auch Einsatzkräfte der Rettung und der Feuerwehr vor Ort. Verletzt wurde zum Glück aber niemand. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen