Zugbegleiter: "Mir fehlen die vielen Stammkunden"

Alfred Schuh, Zugbegleiter bzw. Zugchef: Sein Einsatzgebiet ist die Weststrecke im Nah- und Fernverkehr in der Ostregion.
Alfred Schuh, Zugbegleiter bzw. Zugchef: Sein Einsatzgebiet ist die Weststrecke im Nah- und Fernverkehr in der Ostregion.Bild: privat
Alfred Schuh ist als Zugbegleiter bzw. Zugchef auf der Weststrecke in den Nah- und Fernverkehrszügen der ÖBB in der Ostregion unterwegs.
Während viele von uns in häuslicher Quarantäne sind, sich zu Hause isolieren und ihre Kinder betreuen oder Home Office machen, sorgen viele Helden des Alltags dafür, dass das System weiter läuft. Sie packen in der jetzigen Zeit so richtig an, damit das Leben so geregelt wie möglich weiterlaufen kann.

Nicht nur Ärzte, Pflegepersonal, IT-Techniker, Polizisten, Zivildiener, Supermarktkassierer, Post- oder Bankangestellte, Menschen die beim Lieferservice arbeiten oder die Lehrkräfte dieses Landes, halten jetzt unser System am Laufen – auch die Mitarbeiter bei den ÖBB.

Einer von ihnen ist Alfred Schuh, Zugbegleiter bzw, Zugchef, er ist auf der Weststrecke in der Ostregion im Einsatz: "Die Aufrechterhaltung des öffentlichen Verkehrs ist enorm wichtig, weil vor allem all jene Personen, die für die tägliche Versorgung im Einsatz sind, uns als ÖBB benötigen – das liegt auch mir persönlich am Herzen und dafür bin ich gerne auch in dieser Zeit unterwegs. Seitens meiner Familie wird mein Einsatz sehr positiv aufgenommen."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Arbeitstage seien schon gewöhnungsbedürftig – durch den Rückgang der Reisenden ist es in unseren Zügen sehr ruhig geworden: "Ich wünsche mir meine Reisenden wieder zurück, sie fehlen mir im Alltag. Wir befördern doch sehr viele Stammkunden, wo sich mit der Zeit eine gewisse Vertrautheit aufbaut."

"Von jenen Fahrgästen, die derzeit noch mit dem Zug fahren, wird unsere Arbeit honoriert. Ein Reisender hat sich bei mir persönlich für unseren Einsatz bedankt. Er hat mir erzählt, dass er kein Auto besitzt und deshalb auf unsere gewohnte Verlässlichkeit angewiesen ist", freut sich Schuh.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsNiederösterreichÖffentlicher Verkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen