Zugemüllte Wohnungen, kaputte Böden in Wiener Neubau

Die Mieter vor dem Haus, einige wollen weniger zahlen.
Die Mieter vor dem Haus, einige wollen weniger zahlen.Helmut Graf
Der schöne Schein einer neuen Wohnanlage bei der Erdberger Lände (Landstraße) trügt. Die Mängelliste ist lang – nun rebellieren die Mieter.

Zugemüllte Wohnungen bei der Übergabe, falsch verkabelte Elektronik, kaputte Böden oder fehlende Terrassentür-Schlüssel: Die Liste der Mängel der Wohnanlage zwischen Drorygasse und Wehleweg ist lang. Dutzende Mieter haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam für ihr Recht auf ordnungsgemäße Wohnungen zu kämpfen:

"Das Hauptproblem ist die Diskrepanz zwischen der versprochenen hochwertigen Ausstattung und der tatsächlichen Qualität. Nach dem Motto: Billig bauen, teuer vermieten", erklärt Mieter Martin L. Ein weiterer Vorwurf: Die Kommunikation mit der Hausverwaltung und die Mängelbehebung laufe schleppend.

Die Hausverwaltung dementiert

Die Hausverwaltung bestreitet dies: "In allen Fällen haben wir den Kontakt zwischen Mieter und Bauträger hergestellt und dazu beigetragen, dass die Themen möglichst zügig bearbeitet werden. Zudem gibt es eine 24-Stunden-Notdienst-Hotline und eine Internet-Plattform der Baufirma für Schadensmeldungen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cz Time| Akt:
WohnenLandstraßeWienMiete

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen