Zukunft findet Stadt: MegaSchau in Wien!

Stillstand ist der Tod, geh voran, bleibt alles anders: Das weiß auch das Technische Museum Wien und präsentiert die "Zukunft der Stadt" ab morgen in einer spektakulären Ausstellung. Die Schau ist der Startschuss zur dreiteiligen Serie "weiter_gedacht_".
Stillstand ist der Tod, geh voran, bleibt alles anders: Das weiß auch das Technische Museum Wien und präsentiert die "Zukunft der Stadt" ab morgen in einer spektakulären Ausstellung. Die Schau ist der Startschuss zur dreiteiligen Serie "weiter_gedacht_".

Auf 1.000 Quadratmetern präsentiert sich die moderne Metropole anhand von Exponaten, Installationen und interaktiven Modellen als Motor von Innovation, Forschung und Technologie. Der Zinober spielt sich auch auf einem neugestalteten Schausammlungsbereich ab – ein flexibler "Werkzeugkoffer" schafft eine auf mehreren Ebenen multifunktional bespielbare Fläche.

Higlights der Ausstellung sind die 10-Personen-Gondel aus La Paz (bitte einsteigen, ein Filmteam ermöglicht den faszinierenden Eindruck des Fahrerlebnisses in der Seilbahn, La Paz präsentiert sich in 4K-Technik von oben!), eine Tanzampel (das Männchen  fordert auf), ein aufblasbares Modell des Burj Khalifa in Dubai, ein Bewegungsparcours und ein Implantat-Chip für die Hand (einmal eingepflanzt, öffnet er Türen und startet Autos).

Das Museum freut sich über 30 Objekt-Schenkungen im Wert von 60.000 Euro, zusätzlich wurden dutzende kleinere Exponate um etwa 50.000 Euro angekauft – vom Prototyp eines selbst gebauten Energieschuhs bis zu einer kommunizierenden Barbie.

Mehr Infos: 
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen