Zukunftsforscher fordern 70.000  für kinderlose Fra...

Bild: Fotolia

Die Zukunftsforscher des sogenannten Club of Rome haben einen Katalog von radikalen Forderungen vorgelegt, der die Ungerechtigkeit und die Kluft zwischen Arm und Reich in der Welt beseitigen soll. Eine der Forderungen: Frauen, die mit 50 noch kinderlos sind, sollen eine Prämie von 70.000 Euro erhalten.

Arbeitslosigkeit, Erderwärmung und soziale Ungerechtigkeit - auf die großen Herausforderungen des neuen Jahrtausends antworten der norwegische Zukunftsforscher Jorgen Randers und der britische Ökonom Graeme Maxton mit einem Katalog von 13 Forderungen, die unser bisheriges Gesellschaftssystem radikal umkrempeln soll.

Darin fordern die Wissenschafter unter anderem eine Ein-Kind-Politik, höhere Steuern auf Rohstoffe, Erbschaften und Vermögen sowie eine Beschränkung des Außenhandels, um Arbeitsplätze zu erhalten. Außerdem soll Arbeit in Pflege und Betreuung vom Staat angemessen entlohnt werden.

Das sind alle 13 Vorschläge für eine gerechtere Welt:

Bereits im Jahr 1972 sorgte der Club of Rome mit der Veröffentlichung "Die Grenzen des Wachstums" für Furore. Damals zeigten die Forscher auf, dass die hemmungslose Ausbeutung der natürlichen Ressourcen die Menschheit in den Untergang führen würde. Es war der Startschuss für die Öko-Bewegung.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen