Zuschauer in Bundesliga, aber nicht bei Länderspielen

Am 7. September wird das Wörthersee Stadion leer bleiben.
Am 7. September wird das Wörthersee Stadion leer bleiben.Gepa
Wenn die Bundesliga am 11. September in die neue Saison startet, sollen wieder Fans auf den Rängen sitzen. Bei Länderspielen allerdings nicht. 

Bis zu 10.000 Zuschauer sind in den ersten Wochen der neuen Bundesliga-Saison in Österreichs Stadien zugelassen, um auch im Fußball einen Schritt Richtung Normalität zu machen. 

Doch bei Länderspielen wird es keine rot-weiß-roten Anhänger auf den Rängen geben, wie der ÖFB am Mittwoch mitteilte. Dies gilt zumindest für den September. Betroffen sind die beiden Nations-League-Duelle in Norwegen (4. September) und in Klagenfurt gegen Rumänien (7. September). 

Der Grund dafür ist eine Entscheidung der UEFA, die am Mittwoch nach einer Videokonferenz der 55 Verbandsgeneralsekretäre getroffen worden war. Für eine Rückkehr von Fans in die Stadien sei es schlicht und ergreifend noch zu früh. 

Als Test für die Champions-League-Gruppenphase und weitere im Herbst angesetzte Länderspiele soll der UEFA Supercup am 24. September in Budapest mit einer reduzierten Zuschauerkapazität über die Bühne gehen. 

Sollte die Corona-Situation in einem Land die Austragung eines Länderspiels verhindern, soll auf neutralem Boden gespielt werden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
ÖFB

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen