Alpinist stürzte 15 Meter in Gletscherspalte

Am Dienstag mussten zwei polnische Alpinisten aus einer misslichen Lage befreit werden. Einer der beiden stürzte rund 15 Meter in einer Spalte ab.
Einsatz für die Bergrettung in St. Leonhard im Pitztal. Zwei polnische Alpinisten machten sich am Dienstag auf um von der Breslauer Hütte aus eine hochalpine Tour zur Wildspitze zu unternehmen.

Zu diesem Behufe bildeten die zwei eine Seilschaft. Um 11.15 Uhr kam es dann zum Unglück. Der nachgehende Alpinist stürzte rund 15 Meter in eine Gletscherspalte. Dabei riss er den vorne Gehenden einige Meter mit. Dieser konnte einen Absturz aber abwenden und den Abgestürzten in weiterer Folge sichern. Anschließend setzte er den Notruf ab.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Mit Hubschrauber abtransportiert



Beide Alpinisten wurden von der Bergrettung Innerpitztal geborgen. Der in die Spalte gestürzte Alpinist erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Zams geflogen. Der andere Alpinist blieb unverletzt.

Im Einsatz standen Kräfte der Alpinpolizei sowie zehn Kräfte der Bergrettung Innerpitztal.





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
St. Leonhard im PitztalNewsTirolAlpinunfall

CommentCreated with Sketch.Kommentieren