Raubüberfall-Doppelschlag in der Welser Innenstadt

In zwei Fällen wurden am Montag um 21 Uhr Männer in Wels von Unbekannten mit einer Waffe bedroht und ausgeraubt. (Symbolfoto)
In zwei Fällen wurden am Montag um 21 Uhr Männer in Wels von Unbekannten mit einer Waffe bedroht und ausgeraubt. (Symbolfoto)Bild: Kein Anbieter/iStock
Gleich zwei Mal sollen am Montag um 21 Uhr Unbekannte in Wels zugeschlagen haben: Ein Duo raubte einen 18-Jährigen aus, ein Quartett einen 41-jährigen Syrer.
Was ist denn in Wels los? Wie die Polizei mitteilt, soll es Montagabend dort zwei Mal zu bewaffneten Raubüberfällen auf offener Straße gekommen sein. Und: die beiden Überfälle geschahen fast zeitgleich. Eine Fahndung verlief in beiden Fällen bislang erfolglos. Eine genaue Täterbeschreibung soll es nicht geben.

Erster Überfall: gegen 21 Uhr



Der erste Überfall geschah gegen 21 Uhr. Vier Unbekannte sollen einem 41-jährigen Syrer in der Bahnhofstraße aufgelauert haben. Einer der Männer soll das Opfer erst angesprochen haben, der zweite bedrohte den 41-Jährigen dann mit einer Faustfeuerwaffe und zwang ihn Bargeld herauszugeben. Die Täter flüchteten samt Beute in Richtung Bahnhof.

CommentCreated with Sketch.4 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch.

Mit Waffe und Schlagstock bedroht



Der zweite Fall trug sich kurz nach 21 Uhr zu. Zwei maskierte Männer dürften einen 18-Jährigen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung in Wels beim Abheben am Bankomaten beobachtet haben. Sie folgten ihm, zwangen ihn unter Einsatz einer Waffe und eines Schlagstocks die Behebung (20 Euro) auszuhändigen. Auch das Handy forderten sie ein. Der 18-Jährige rückte allerdings nur das Bargeld raus, verständigte kurz darauf mit dem Mobiltelefon die Polizei. Auch in diesem Fall flüchteten die Täter.



(cru)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
WelsNewsOberösterreichRaubüberfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren