Zwei Burschen (13, 15) fackelten Firmenbüro ab

Großbrand auf Schöller-Bleckmann-Areal in Ternitz (Bezirk Neunkirchen) am 22. Oktober.
Großbrand auf Schöller-Bleckmann-Areal in Ternitz (Bezirk Neunkirchen) am 22. Oktober.Bild: Einsatzdoku.at
Die Brandserie in Ternitz (Neunkirchen) dürfte geklärt sein: Für den Großbrand bei Schöller-Bleckmann waren zwei Jugendliche verantwortlich.

In einem leerstehenden Objekt in Ternitz brach am 22. Oktober in zwei Räumen ein Brand aus ("Heute" berichtete). Die Löscharbeiten wurden von acht Feuerwehren mit etwa 100 Einsatzkräften durchgeführt.

Von den Bezirksbrandermittlern wurde, wie ebenfalls berichtet, erhoben, dass von der Einbringung einer fremden Zündquelle ausgegangen werden kann.

Beamte der Polizeiinspektion Ternitz konnten nun zwei Beschuldigte im Alter von 13 und 15 Jahren, beide aus dem Bezirk Neunkirchen, ausforschen. Die Burschen gaben an, dass sie dort einige Zigaretten geraucht hätten und nur durch die Zigarettenglut der Brand entstehen hätte können. Eine absichtliche Brandlegung bestritten sie.

Weitere zwei absichtliche Brandlegungen

Die Polizisten ordneten den beiden jedoch noch zwei absichtliche Brandlegungen am Inventar in diesem Gebäude am 9. Oktober 2017 und am 18. Oktober 2017 zu, die sie mit drei weiteren Teenagern im Alter von 13 und 14 Jahren aus dem Bezirk Neunkirchen begangen haben sollen.

Auch soll der 13-Jährige mit dem 14-Jährigen zwischen 21. Juli 2017 und 24. Juli 2017 in eine Verkaufshütte in Ternitz eingebrochen und Kaffeetabs und Süßstoff gestohlen haben.

Die fünf Beschuldigten wurden der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt angezeigt. (wes)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
TernitzGood NewsNiederösterreichBrandstiftungPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen