Zwei Burschen bei Unfall eingeklemmt

Schwerer Unfall Sonntagnachmittag im Bez. Steyr-Land: Zwei Burschen (beide 21) wurden im Wrack eingeklemmt.

Zwei 21-Jährige mussten die Feuerwehren Weyer und Kleinreifling Sonntagnachmittag nach einem schweren Verkehrsunfall aus dem Autowrack befreien.

Ein 21-Jähriger aus Weyer war mit seinem Auto um 14:50 Uhr auf der B 115 Richtung Weyer unterwegs. Am Beifahrersitz saß sein 21-jähriger Halbbruder aus Waidhofen an der Ybbs (NÖ). Vermutlich aufgrund zu hoher Fahrgeschwindigkeit und abgefahrener Winterreifen kam er im Gemeindegebiet von Weyer, in der sogenannten "Hutbauernkurve", ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn.

Dort kam er von der Straße ab, prallte gegen eine Straßenlaterne, einen Abwasserkasten und einen Strommast samt Verteilerkasten. Mehrere Verkehrsschilder und ein Verkehrsspiegel wurden von dem Auto ebenfalls umgefahren. Dadurch überschlug es den Pkw und das Auto blieb auf der Seite liegen.

Nachdem die Feuerwehr beide mit Bergescheren aus dem Auto befreite, wurden sie nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber C 10 und der Rettung in das LKH Steyr gebracht.

Der beschädigte Strommast wurde abgeklemmt. Im Bereich Au kam es zu Stromausfällen. Die ÖBB sperrte die Bahnverbindung Kleinreifling – Amstetten, da Wrackteile entlang der Bahn lagen. Um 16:10 Uhr konnte diese wieder freigegeben werden. Die B 115 wurde um 16:20 Uhr wieder für den Verkehr frei gegeben.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Weyregg am AtterseeGood NewsOberösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen