Zwei Fahrer randalierten wegen Radarmessung

Bild: picturedesk.com
Autofahrer zuckten lautstark bei einer Radarmessung aus, beschimpften Polizisten. Eine Lenkerin wurde vorläufig festgenommen.

Ein 56-Jähriger und später auch eine 62-Jährige randalierten in Kalsdorf bei Graz am Donnerstag lautstark bei einer Radarmessung und beschimpften Polizisten. Als die 62-Jährige die Bekanntgabe ihrer Identität verweigerte, wurde sie vorläufig festgenommen. Verletzt wurde niemand.

Lenker filmte Polizisten

Aufgrund vermehrter Anrainerbeschwerden über angebliche Raser in einer Gemeindestraße führte die Landesverkehrsabteilung Steiermark Donnerstagvormittag Radarmessungen durch. Als ein 56-jähriger Pkw-Lenker den Polizisten bemerkte, beschwerte er sich bei diesem über die Radarmessung. In der Folge forderte er den Verkehrspolizisten zur Ausweisleistung auf, beschimpfte ihn lautstark und trat letztlich sogar gegen das Heck des Zivilfahrzeuges (der Pkw wurde dabei nicht beschädigt). Dabei filmte der 56-Jährige den Polizisten immer wieder provokant mit seinem Smartphone. Schließlich positionierte sich der 56-Jährige tobend hinter dem Zivilfahrzeug und warnte herannahende Pkw-Lenker wild gestikulierend vor der Radarkontrolle.

Nächste Lenkerin zuckte aus

Eine 62-Jährige, sie hatte die Örtlichkeit kurz zuvor mit ihrem Pkw passiert und war zu Fuß zum Ort des Geschehens zurückgekehrt, unterstützte die Beschwerde des 56-Jährigen in der Folge ebenso lautstark. Aufgrund der heftigen Beschwerden brach der Verkehrspolizist die Radarmessung ab und verständigte die örtliche Polizeistreife. Bei deren Eintreffen begann der 56-Jährige umgehend die eingetroffenen Polizisten lautstark zu beschimpfen und filmte auch diese.

Der Anweisung, das Verhalten einzustellen, kam der amtsbekannte 56-Jährige schlussendlich nach mehrmaliger Aufforderung nach. Er wurde bereits am 19. Februar 2018 bei einem gleichartigen Vorfall angezeigt.

Die 62-Jährige weigerte sich jedoch ihre Daten bekannt zu geben und verharrte in ihrem aufbrausenden Verhalten. Polizisten nahmen sie in der Folge zum Zwecke der Identitätsfeststellung vorläufig fest. Erst auf der Polizeiinspektion gab sie schließlich ihre Daten bekannt, woraufhin die Festnahme aufgehoben wurde. Sie blieb unverletzt.

Sowohl der 56-Jährige, als auch die 62-Jährige werden an die Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung angezeigt. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sturm GrazGood NewsVerkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen