Zwei Inkasso-Eintreiber bedrohten Steirer

Vor einer Woche sollen zwei Mitarbeiter eines slowakischen Inkassobüros einen Geschäftsmann in Irdning bedroht haben. Die beiden Verdächtigen wurden einvernommen und auf freiem Fuß angezeigt. Es dürfte sich nicht um einen Einzelfall handeln.

 

Ein 29-Jähriger und ein 48-Jähriger werden verdächtigt, für ein slowakisches Inkassobüro mit Sitz in Bystrica, Firmeninhaber, die Schulden in der Slowakei haben, massiv unter Druck zu setzen, um die Geldforderungen einzutreiben.

So gehen die Männer vor: Zuerst langen vom Telefon des 29-Jährigen Anrufe ein, in denen die Geschäftsführer teilweise beleidigt oder auch bedroht werden. Im nächsten Schritt werden Firmen oder Privathäuser der Opfer mit Aufklebern "www.betruger.at" beklebt und im dritten Schritt kommen Personen zu den Opfern und verlangen, dass diese die Schulden bezahlen.

Im Fall eines 50-jährigen Geschäftsmannes aus dem Bezirk Liezen sei diesem von den Verdächtigen angedroht worden, dass mehrere Personen zu ihm kommen würden, um ihn niederzuschlagen. Ein zweiter Fall wurde in Voitsberg bekannt, wo die Täter auf gleiche Weise agierten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen