Zwei Kinder tot nach Schüssen in Park bei Rom

Spezialkräfte der italienischen Polizei rückten an, um den Täter zu stellen.
Spezialkräfte der italienischen Polizei rückten an, um den Täter zu stellen.EPA-EFE
In der Nähe von Rom (ITA) wurden am Sonntag zwei Kinder und ein alter Mann auf offener Straße erschossen. Der Mann hatte offenbar psychische Probleme.

Drama in der Nähe der italienischen Hauptstadt: Zwei Kinder im Alter von fünf und zehn Jahren sowie ein 84 Jahre alter Mann wurden in der Stadt Ardea, 20 Kilometer vor den Toren Roms, erschossen. Bei den beiden Kindern, die gerade miteinander in einem Park spielten, handelte es sich offenbar um ein Brüderpaar. Der 84-Jährige kam zufällig mit dem Fahrrad an dem späteren Tatort vorbei. Mario Savarese, der Bürgermeister von Ardea, zeigte sich bestürzt über den Vorfall.

Die alarmierten Spezialkräfte der italienischen "Carabinieri" rückten mit einem Großaufgebot an, um den Täter, der sich nach der Tat verschanzt hatte, zum Aufgeben zu bewegen. Nach drei Stunden beging der mutmaßliche Täter letztendlich Selbstmord.

Bei dem Schützen handelte es sich, wie italienische Medien berichteten, um einen offenbar psychisch kranken Mann. Er feuerte wohl wahllos auf die wehrlosen Opfer. Woher die Tatwaffe des mutmaßlichen Täters stammte, ist noch unklar.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Suizidgedanken? Hast du jemanden durch Suizid verloren?Hier findest du rund um die Uhr Hilfe:

 Österreichweite Telefonseelsorge, Tel.: 142

 Rat auf Draht - Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel.: 147

 Frauenhelpline, Tel.: 0800 222 555

 Männernotruf, Tel.: 0800 246 247

 Polizei, Tel.: 133

 Rettung, Tel.: 144

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rai Time| Akt:
PolizeiItalienMord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen