Zwei Kinder stürzten in Schlucht ab

Bild: BMI (Symbol)

Am Sonntagnachmittag sind zwei Kinder aus Deutschland in die Mengschlucht in Vorarlberg gestürzt. Ein Neunjähriger wurde dabei verletzt, er musste via Hubschrauber geborgen werden.

Gegen 13.45 Uhr wollten die beiden Buben im Alter von neun und elf Jahren in Nenzing zum Bachbett der Meng absteigen. Doch beide rutschten dabei ab. Während der Ältere nach etwa 20 Metern unverletzt zum Stillstand kam, rutschte der Neunjährige 180 Meter in die Tiefe und blieb 30 Meter oberhalb des Bachbetts verletzt liegen.

Der Ältere konnte sich selbstständig aus der misslichen Lage befreien und die Eltern verständigen. 18 Mitglieder der örtlichen Bergrettung und vier Polizisten eilten herbei, um den zweiten Buben zu retten. Ein Polizeihubschrauber barg das Kind mittels Tau, der ÖAMTC-Hubschrauber flog den kleinen Patienten in das LKH Feldkirch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen