Zwei Kräne umgestürzt – drei Verletzte in Favoriten

Mit einem Autokran wurde ein größerer Baustellenkran aufgestellt. Aus unbekannter Ursache stürzten beide um. Es gab drei zum Teil schwer verletzte Personen.
Auf einem Firmengelände in der Beichlgasse (Wien-Favoriten) ereignete sich am Mittwoch gegen 19.15 Uhr ein schwerer Baustellenunfall. Arbeiter hoben mit einem mobilen Kran gerade

den etwa 65 Meter langen Ausleger auf die Kransäule eines stationären Turmdrehkrans, als die schweren Geräte aus noch ungeklärter Ursache umstürzten.

Die Kransäule knickte ab und die tonnenschweren Gegengewichte des Turmdrehkrans schlugen im Bereich eines Firmeneingangs in den Asphalt ein. Die Kabine des Turmdrehkrans kam in rund 17 Meter Höhe zum Liegen. In dieser hatten sich zum Unglückszeitpunkt zwei Arbeiter aufgehalten. Sie wurden bei dem Einsturz leicht verletzt.

Verletzte verließen noch selbst Gefahrenzone

Ein dritter war im Außenbereich beschäftigt, sprang auf ein Flachdach und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Im Mobilkran wurde ein weiterer Mitarbeiter eingeschlossen. Dieser hatte Glück im Unglück, er überstand alles ohne Verletzungen.

CommentCreated with Sketch.12 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Wiener Berufsfeuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und barg den eingeschlossenen Bauarbeiter. Die drei anderen hatten sich noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte selbst aus dem Gefahrenbereich gerettet.

Unfallursache noch unklar

Zwei Gebäude wurden durch herabstürzende Teile beschädigt. Der Sachschaden kann bis dato noch nicht beziffert werden.

"Auf den ersten Blick war kein Grund für den Einsturz zu erkennen", sagte ein Sprecher der Berufsfeuerwehr zu "Heute". Starke Windböen schließe man als Unfallursache eher aus. Die gegenwärtigen Ermittlungen sollen darüber Klarheit verschaffen.

(pic)

Nav-AccountCreated with Sketch. pic TimeCreated with Sketch.| Akt:
Leser-ReporterCommunityUnfallBerufsfeuerwehr Wien

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren