Zwei Maskierte brachen bei Helene Fischer ein

Helene Fischers Grundstück am Ammersee.
Helene Fischers Grundstück am Ammersee.picturedesk
Vermummte Unbekannte verschafften sich unerlaubt Zutritt zu dem Anwesen von Helene Fischer. 

Zum Glück war Helene Fischer nicht zu Hause: Zwei maskierte Unbekannte sind am Mittwochvormittag auf das Privatgrundstück des Schlagerstars geklettert. Es kam zu einem Polizeieinsatz vor der noch unbewohnten Villa am Ammersee (Deutschland).

Nachbarn hatten die Eindringlinge, die dunkel gekleidet und schwarze Sturmhauben getragen haben, gehört und die Polizei alarmiert. Mehrere Fotos, die der "Bild"-Zeitung vorliegen, zeigen die Täter beim Einbruch.  

Es wurde nichts gestohlen

Die beiden Unbekannten konnten noch vor Eintreffen der Polizei flüchten. Gestohlen wurde aber nichts. "Dort sollen mehrere Personen über einen Zaun geklettert sein. Mehrere Streifen sind zur Örtlichkeit gefahren. Vor Ort konnte aber niemand mehr angetroffen werden. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde auch nichts entwendet", ließ der Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord verlautbaren. 

Helene Fischer hatte das Grundstück im Jahr 2017 erworben. Die Sängerin und ihr Lebensgefährte wurden mehrmals bei den Bauarbeiten des Hauses gesichtet. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Helene FischerEinbruch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen