Zwei Österreicher bei Amokfahrt von Heidelberg verle...

Bild: AP

Am Tag nach der Amokfahrt in Heidelberg, durch die ein 73-jähriger Passant ums Leben kam und zwei weitere - verletzt wurden, ist das Motiv des Täters nach wie vor unbekannt. Die Polizei geht davon aus, dass er psychisch labil ist. Bei den Verletzten handelt es sich um zwei Österreicher.

Da der Amokfahrer - ein 35-jähriger Deutscher - angeschossen und anschließend notoperiert werden musste, konnten die Ermittler ihn bisher noch nicht befragen. Einen terroristischen Hintergrund schließen die Behörden derzeit allerdings aus. Der 35-Jährige hatte am Bismarckplatz in Heidelberg drei Passanten angefahren und wollte anschließend mit einem Messer bewaffnet flüchten.

Bei den verletzten Passanten handelt es sich um zwei Österreicher, die schon länger in Heidelberg leben. Der 32-jähriger Mann und die 29-jährige Frau wurden jedoch nur leicht verletzt, als der Amokfahrer über den belebten Bismarckplatz raste. Bei dem Tatfahrzeug handelt es sich laut Polizei um einen Mietwagen mit Hamburger Kennzeichen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen