Zwei Schuleinbrüche in zwei Tagen

Bild: mustersanierung.at

Die Vorgehensweise ist die gleiche. Die Tatorte sind auch nur etwa 50 Kilometer voneinander entfernt. In zwei Tagen wurde in zwei Schulen in Oberösterreich eingebrochen. Es könnte der Start einer Serie sein.

Der neueste Fall passierte in der Nacht auf 29. November. Einbrecher stiegen über ein aufgezwängtes Kellerfenster in die Volks- und Neue Mittelschule in Rainbach im Mühlkreis (Bez. Freistadt) ein. Drinnen brachen sie dann zehn (!) Innentüren auf, rissen im Direktionszimmer einen Möbeltresor heraus, flexten ihn auf. Beute: Geld und sechs Laptops! Der angerichtete Schaden dürfte allerdings weit höher sein.

Ein ähnliches Bild in der Nacht zuvor: Dort wurde über ein Fenster in die Schule in Sankt Martin (Bez. Linz-Land) eingebrochen. Auch dort knackten sie die Türen, stahlen aus der Direktion den Standtresor und flüchteten.

Noch will die Polizei nicht von einer Serie sprechen. Weil es auch einfach noch zu früh ist, aus zwei Einbrüchen darauf zu schließen. Man sei allerdings jetzt besonders aufmerksam.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen