Zwei Todesopfer bei Rafting-Unfall befürchtet

Am Montagvormittag ereignete sich in Golling ein schwerer Rafting-Unfall. Zwei Personen sind vermisst. Die Suchkräfte befürchten das Schlimmste.
Am Montagvormittag kam es beim Pass Lueg im Salzburger Tennengau bei Golling zu einem schweren Rafting-Unfall. Seither werden zwei Personen vermisst. Die Einsatzkräfte befürchten das Schlimmste, gehen davon aus, dass die beiden ums Leben gekommen sind.

Die Wasserrettung ist laut Informationen des ORF fieberhaft nach der Suche nach den Vermissten. Die genaue Anzahl der Vermissten ist nicht bekannt, auch die Einsatzkräfte selbst wissen nicht, nach wie vielen Verunglückten sie suchen müssen.



CommentCreated with Sketch.8 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Salzach-Öfen sind eine enge Stelle (Symbolbild - Quelle: Picturedesk)

Die Ursache für den Unfall ist noch nicht geklärt. Das Boot dürfte nahe des Einstiegs gekentert sein. Die Unglücksstelle gilt als eine enge und gefährliche Stelle der Salzach.

(mr)

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
Golling an der SalzachNewsSalzburgFreizeit

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren