Zwei tödliche Unfälle mit E-Bikes in Niederösterreich

Ein Foto vom tödlichen Unfall in Ybbs.
Ein Foto vom tödlichen Unfall in Ybbs.Einsatzdoku.at
Eine 70-Jährige am Fahrrad wurde von einer Zugsgarnitur erfasst, ein 49-jähriger E-Biker von einem Pkw. Für beide kam jede Hilfe zu spät.

Gleich zwei tragische Unfälle mit E-Bikes in NÖ: Eine 70-jährige Frau aus dem Bezirk St. Pölten-Land fuhr am Samstag gegen 15.30 Uhr mit einem E-Bike entlang der Mariazeller-Bahnstrecke aus Richtung Kirchberg an der Pielach (Bezirk St. Pölten-Land) kommend in Richtung Schwerbachgegend durch das Gemeindegebiet von Kirchberg an der Pielach.

Frau von Zug erfasst

Zur gleichen Zeit führte ein 33-jähriger Mann aus dem Bezirk St. Pölten-Land eine Zugsgarnitur aus Kirchberg kommend in Richtung Schwerbach. Die 70-Jährige dürfte laut Zeugenaussage die Eisenbahnkreuzung bei Rotlicht übersetzt haben und wurde von der Zugsgarnitur erfasst. Sie erlitt dabei tödliche Verletzungen. Die Bahnstrecke war bis 17 Uhr gesperrt.

Tödlicher Unfall in Ybbs

Eine 45-jährige Frau aus dem Bezirk Melk lenkte ebenfalls am Samstag gegen 14.30 Uhr einen Pkw auf der Weitfeldstraße, aus Richtung Mitterburgstraße kommend in Richtung Göttsbacher-Straße durch das Gemeindegebiet von Ybbs an der Donau-Göttsbach.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 49-jähriger Mann aus dem Bezirk Melk mit einem Elektro-Fahrrad auf einem Feldweg aus Richtung Karlsbach kommend in Richtung Weitfeldstraße. Bei der Kreuzung mit der Weitfeldstraße dürfte er, ohne zu bremsen, auf die Weitfeldstraße gefahren sein, wo er von dem Pkw der 45-Jährigen erfasst wurde. Der 49-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
Unfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen