Zwei Verkehrsunfälle schockten in der Nacht

Bild: Einsatzdoku.at

Freitagabend und in der Nacht auf Samstag sind in Niederösterreich zwei schwere Verkehrsunfälle passiert. Ein Crash auf der B4 bei Mödring im Bezirk Horn forderte sechs Verletzte. Zwischen Blumau und Tattendorf krachte es dann mit zwei schwer Verletzten, die erst aus seinem Wagen befreit werden mussten.

Gegen 18:30 Uhr wurde am Freitagabend die FF Horn zu einem Verkehrsunfall auf die B4, Höhe Mödring alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war bereits das Rote Kreuz vor Ort und versorgte die Verletzten. Insgesamt sechs Personen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht. Die Unfallursache ist noch unbekannt.

Um 4.20 Uhr wurden am Samstagmorgen dann die Feuerwehren Tattendorf, Blumau, Günselsdorf und Pottendorf zu einer Menschenrettung auf der Landstraße von Blumau nach Tattendorf alarmiert. Ein Pkw hatte sich aus noch ungeklärter Ursache mehrfach überschlagen, eine Person wurde im Wagen eingeklemmt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte lag ein schwer Verletzter neben dem Fahrzeug, ein weiterer befand sich noch im Unfallwagen. Drei Rettungswägen versorgten die Verletzten. Eine Person musste von der Feuerwehr aus dem Unfallwagen gerettet werden. Der Mann wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er von den Sanitätern und vom Notarzt reanimiert werden musste. Die Fahrzeuginsassen dürften auf dem Heimweg von einer Veranstaltung in Tattendorf  gewesen sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen