Zwei von drei Österreicher für einen Strompreis–Deckel

Die Energiekosten steigen immer weiter – Österreicher wollen jetzt einen Preisdeckel.
Die Energiekosten steigen immer weiter – Österreicher wollen jetzt einen Preisdeckel.iStockphoto
"Was halten Sie von einem Strompreisdeckel?" – "Heute" hat nachgefragt. Beinahe zwei Drittel der Österreicher sind für einen Deckel bei Strompreisen.

Welche Meinung haben die Österreicher zum Strompreisdeckel, wollte "Heute" wissen. "Unique Research" (800 Befragte, max. Schwankungsbreite +/-3,5 Prozent) erfragte die Antwort.

Zwei Drittel wollen Preisdeckel

Nahezu zwei Drittel der Österreicher (63 Prozent) halten den Deckel für eine richtige Maßnahme. Nur 22 Prozent sind dagegen. Ihre Begründung: Die Stromkonzerne müssten dann mit Steuergeld subventioniert werden. Besonders FPÖ- (75 Prozent) und SPÖ-Wähler (73 Prozent) fordern vehement eine Preisbegrenzung. Auch bei ÖVP- und Grün-Fans wollen je 51 Prozent weniger Geld für Elektrizität ausgeben.

Neos schwanken

Trotzdem finden es zwei von fünf Grün-Wählern (38 Prozent) gut, wenn für den Strom die Marktpreise berappt werden müssen. Auch bei den wirtschaftsliberalen Neos sind erstaunliche 55 Prozent für einen staatlichen Eingriff, während jeder dritte Pinke (34 Prozent) einen Preisdeckel für

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GeldStromStrompreisPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen