Zweite Chance! Das erste Tierheim nur für Pferde

In Tirol wurde nun die erste "Pferdeklappe" des österreichischen Tierschutzvereins gegründet.
In Tirol wurde nun die erste "Pferdeklappe" des österreichischen Tierschutzvereins gegründet.Familie Schwarzkopf-Hilti
Für Kleintiere, wie auch Katzen und Hunde gibt es österreichweit zumindest die Möglichkeit auf eine zweite Chance. Doch für Pferde ist es schwer.

Die Pandemie hat uns eines gelehrt: Jeder kann völlig unverschuldet in eine Notlage geraten. Bei Krankheit oder einem finanziellen Engpass stellt sich dann oft die Frage, wie man seine geliebten Haustiere weiterhin versorgen kann. Für Kleintiere, wozu auch Katzen und Hunde zählen, findet sich in der Regel schneller Hilfe als für ein Pferd. Die Haltung der edlen Tiere ist nicht nur kosten- und zeitintensiv, sondern erfordert auch ein großes Maß an Kompetenz. Am ehemaligen Gestüt Stegerberg in Reutte (Tirol) soll eine besondere Einrichtung vom österreichischen Tierschutzverein auch hier unter die Arme greifen: Die Pferdeklappe! 

„Wir helfen Haltern in Notlagen und deren Pferde, die dadurch ihr Zuhause verlieren. Aufgrund der Dringlichkeit werden solche Tiere häufig an Pferdehändler verkauft, finden keinen beständigen Platz oder landen gar beim Schlachter. Vor diesem Schicksal möchten wir sowohl das Pferd, als auch den Besitzer bewahren“, so Eva Malle, Geschäftsführerin des österreichischen Tierschutzvereins.

Wieso Pferde"klappe"?

Da die Abgabe eines schutzbedürftigen Wesens mit Angst und Scham verbunden sein kann, besteht ab 2022 die Möglichkeit einer anonymen Abgabe des Pferdes. So orientiert sich auch der Name der Pferdeklappe am Konzept der Babyklappe in Krankenhäusern. Genau wie Mütter, wollen auch Pferdebesitzer ihren tierischen Familienmitgliedern ein schönes Leben ermöglichen. Das Erfolgskonzept der Pferdeklappe gibt es bereits in Deutschland und der österreichische Tierschutzverein holt es erstmals nach Österreich.

Die Weide der Pferdeklappe hat einen einmaligen Bergblick.
Die Weide der Pferdeklappe hat einen einmaligen Bergblick.©österreichischer Tierschutzverein

Auf den Österreichischen Tierschutzverein kommen hohe Kosten für die tierärztliche Versorgung, das Futter und die Betreuung der Pferde zu. Diese können nur durch Spenden und Fördermitgliedschaften von Pferdefreunden und Tierliebhabern gestemmt werden, da sich der gemeinnützige Verein ausschließlich daraus finanziert,

Falls du das Vorhaben der Pferdeklappe unterstützen möchtest - hier die Daten:

Spendenkonto des Österreichischen Tierschutzvereins

AT38 6000 0000 9321 5400
BIC: BAWATWW
Verwendungszweck: Pferdeklappe

Ein Tierheim nur für Pferde

Das tiroler Gestüt darf aber keineswegs mit einem "Gnadenhof" verglichen werden. Die Vermittlung der edlen Rösser steht im Vordergrund und hat oberste Priorität, um so vielen Pferden wie möglich einen Neustart zu ermöglichen. Sollte man dennoch ein Problem mit sehr alten, oder sehr kranken Tieren haben, so wird hier der Besitzer bei der Übergabe an einen Gnadenhof natürlich unterstützt. Mit diesen "Regeln" können bis zu 350 Pferde pro Jahr gerettet werden.

Wer mehr über die Pferdeklappe erfahren oder Fördermitglied werden möchte, der kann sich auf der Website des Österreichischen Tierschutzvereins informieren, oder den Österreichischen Tierschutzverein unter 0664/2204992 oder office@tierschutzverein.at kontaktieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
PferdTirolÖsterreichTierschutz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen