Zweite Welle: Lissabon verhängt wieder Lockdown

Lissabon wird wieder um einige Wochen zurückgeschleudert.
Lissabon wird wieder um einige Wochen zurückgeschleudert.picturedesk
In Portugal nehmen die Infektionszahlen erneut zu. Die Regierung zieht drastische Maßnahmen.

Am Donnerstag trat der portugiesische Ministerpräsident António Costa vor die Presse und erklärte, dass man wieder einige Wochen zurückkehren muss. Die Metropole Lissabon scheint das Virus nicht in den Griff bekommen zu haben. Aus diesem Grund gibt es ab dem 1. Juli eine zweiwöchige Quarantäne für alle Bewohner des Großraums um die Hauptstadt. Man darf nur auf die Straße, wenn man einkaufen, zum Arzt oder zur Arbeit geht. 

Auch Versammlungen werden erneut verboten. Höchstens fünf Personen dürfen beisammen sein. "Die einzige wirksame Form, die Pandemie unter Kontrolle zu bringen, ist, dass die Menschen so lange wie möglich zu Hause bleiben und stets die soziale Distanz sowie alle Schutz- und Hygienestandards einhalten", sagte Costa vor Journalisten.

In Portugal wurden bislang über 40.000 Corona-Fälle bestätigt, 1.500 Menschen kamen in Folge ums Leben. Für Österreicher gilt eine Reisewarnung für Portugal.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
LissabonPortugalCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen