Zwillinge bringen George Clooney oft zum Weinen

Die beiden im Juni geborenen Zwillinge Ella und Alexander wirbeln das Leben des Hollywood-Stars und seiner Frau Amal ganz schön durcheinander.

"Sie weinen nicht", erzählte Clooney gegenüber der "Daily Mail" beim Toronto Film Festival. "Ich weine öfter als sie das tun. Vier mal am Tag weine ich momentan, weil ich so müde bin".

"Und das, obwohl ich wusste, wie das Leben sein würde. Alle meine Freunde haben Kinder und ich bin von ungefähr 20 von ihnen der Patenonkel. Ich wusste also, worauf ich mich einlasse", gibt er weiter an und lobt im gleichen Atemzug seine Frau Amal.

Bewunderung für Amal

"Ich bewundere meine Frau zutiefst, weil sie die beiden stillt und nur zwei Stunden Schlaf per Intervall bekommt. Die Liebe, die die Zwillinge für sie haben ist einmalig anzusehen und wunderschön".

Beim Filmfestival von Toronto ist der 56-Jährige das erste Mal seit der Geburt von Ella und Alexander von den beiden getrennt. (baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltDancing StarsBabyblogGeorge Clooney

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen