Zwillingsbuben lassen sich für kranke Kids Haare wachsen

Lange Mähnen für den guten Zweck: Illias und Arian (10) ließen sich drei Jahre lang die Haare wachsen: Nun wurden daraus Perücken für Kinder gemacht.

Auch Kindern fallen bei einer Chemotherapie oft Haare aus, viele kleine Krebs-Patienten wünschen sich sehnlichst eine Perücke. Der Verein "Haarspender" stellt diese kostenlos zur Verfügung, sucht immer wieder Freiwillige, die ihre Haare für die gute Sache abschneiden. Denn eine Perücke kostet bis zu 3.000 Euro. "Meine Jungs wollten sofort helfen", erzählt Mama Almina M. aus Wieden.

"Frisörverbot"

Drei Jahre gingen die Zwillinge Illias und Arian (10) nicht zum Frisör, ließen ihre Haare sprießen. Was nervte: "Viele Erwachsene hielten sie für Mädchen. Doch auch Buben können lange Haare haben." Für eine Echthaar-Perücke müssen die Mähen mindestens 40 Zentimeter lang sein. Letzten Donnerstag war es endlich soweit. "Die beiden haben sich nicht vorstellen können, wie sie mit kurzen Haaren aussehen. Ich musste ihnen Fotos von früher zeigen", erzählt die Mama.

Nacheinander wurden Illias und Arian behutsam "geschert". Mittlerweile haben sie sich an den neuen Kurzhaar-Look schon gewöhnt. Die Haarspende sorgt für leuchtende Kinderaugen!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pet Time| Akt:
WienKrankheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen