Zwölf Autos beschädigt, Hund mit Koffer beworfen

Eines der beschädigten Autos. Insgesamt hatte der Mann zwölf Seitenspiegel von Autos getreten.
Eines der beschädigten Autos. Insgesamt hatte der Mann zwölf Seitenspiegel von Autos getreten.Bild: LPD Wien

Autos, Motorräder, Auslagenscheiben und ein Hund – vor dem Iraner (41) war am Donnerstag in Wien-Neubau nichts sicher. Er wurde gefasst, sein Motiv ist unklar.

Am Donnerstag gegen 16:30 Uhr konnten Beamte des Stadtpolizeikommandos Josefstadt einen 41-jährigen Iraner im Bereich der Kellermanngasse Kreuzung Neustiftgasse in Wien-Neubau anhalten. Zuvor hatte der Mann eine Spur der Verwüstung durch Neubau gezogen und sogar einen Hund attackiert!

"Der Tatverdächtige hatte im Bereich der Kirchengasse gegen zwölf Seitenspiegel von parkenden Pkws getreten, drei Motorräder umgestoßen und eine Auslagenscheibe eingeschlagen. Mit einem mitgeführten Reisekoffer bewarf der 41-jährige Mann zudem einen Hund", so Polizei-Pressesprecher Daniel Fürst. Ob der Hund verletzt wurde, ist leider unklar.

Der Mann wurde festgenommen. Bei der Einvernahme durch die Polizei schwieg er beharrlich und wollte keine Angaben zu seinem Motiv machen. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt. (ck)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Christine NeubauerGood NewsWiener WohnenSachbeschädigungLPD Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen