"Going Underground"

15. März 2019 05:55; Akt: 14.03.2019 11:24 Print

"Aufwendigster" Escape Room eröffnet in Wien

Den laut eigenen Angaben "aufwendigsten Escape Room Österreichs, wenn nicht ganz Europas" hat Crime Runners in Wien eröffnet. "Heute.at" hat sich das angesehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kriegsrelikt aus dem Zweiten Weltkrieg in Wien gefunden. Wer aufmerksam "Heute.at" liest, weiß, dass das öfter vorkommt. Vor allem Granaten aller Art werden öfter in Kellern oder im Wald entdeckt - die Polizei und der Entminungsdienst nehmen sich ihrer an.

Am Hernalser Gürtel 24 ist es in Zukunft aber ganz anders: Wer in den neuesten Escape Room des Anbieters Crime Runners stolpert, ist (fast) auf sich allein gestellt. Ein mysteriöser Auftraggeber schickt eine Gruppe von bis zu sechs Personen zur "Erstinspektion" in den Untergrund.

"Going Underground"

"Going Underground" heißt das brandneue Rätsel-Abenteuer. Es verspricht, der "aufwendigste Escape Room Österreichs wenn nicht ganz Europas" zu sein. Auf 170 Quadratmetern hat man versucht, ein Live-Filmerlebnis zu erschaffen und ganze zwei Jahre lang daran gearbeitet. Mit finanzieller Unterstützung des Austria Wirtschaftsservice und der Wirtschaftsagentur Wien konnte es realisiert werden. "Unser neues Erlebnis war dreimal so aufwendig wie unsere gesamte erste Filiale", sagt Lukas Rauscher, Geschäftsführer von Crime Runners.


"Heute.at" durfte die neue Attraktion bei Crime Runners (die bereits drei Räume am Schottentor betreiben) vorab testen.

Beeindruckend echte Kulissen und Rätsel, die Teamarbeit erfordern, lassen die Gruppen tatsächlich in eine andere Welt eintauchen. Erst zum Schluss realisiert man wieder, dass man die ganze Zeit am Wiener Gürtel war.

Licht- und Audioeffekte, Hologramme und verschiebbare Wände erwecken die über zehn Rätselräume zum Leben. Von einer Trafik aus den 50er-Jahren bis hin zu Minenschächten und Höhlen ist alles dabei. "Going Underground" startet am 15. März - und kann bereits jetzt auf crimerunners.at gebucht werden. Bei sechs Spielern kostet es 25 Euro pro Person, bei einer Dreiergruppe zahlt jeder 49 Euro.

+++ Jetzt mitmachen: "Heute.at" verlost einen Gutschein im Wert von 210 Euro von Crime Runners. +++

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schwarzauge am 15.03.2019 10:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie sich die Zeiten ändern

    Früher war es etwas Besonderes, wenn man in den Prater gegangen und mit der Geisterbahn gefahren ist. Aber das reicht heute nicht mehr.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Schwarzauge am 15.03.2019 10:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie sich die Zeiten ändern

    Früher war es etwas Besonderes, wenn man in den Prater gegangen und mit der Geisterbahn gefahren ist. Aber das reicht heute nicht mehr.