Filmkritik

24. April 2019 00:01; Akt: 24.04.2019 07:04 Print

"Avengers"-Fans löschen besser kurz das Internet

von Leonard Dworschak - "Avengers: Endgame" ist da! Eine Flut von Spoilern ist zu erwarten, im folgenden Artikel gibt es keine.

Bildstrecke im Grossformat »
Thor (Chris Hemsworth) wird nicht umsonst der Donnergott genannt. Von links: Captain Marvel/Carol Danvers (Brie Larson), Black Widow/Natasha Romanoff (Scarlett Johansson), War Machine/James Rhodey (Don Cheadle), Thor (Chris Hemsworth), Captain America/Steve Rogers (Chris Evans) und Rocket (mit der Stimme von Bradley Cooper) bei einem Einsatz im All. Die Avengers halten zusammen. Hawkeye/Clint Barton (Jeremy Renner) meldet sich freiwillig für einen gefährlichen Einsatz. Nebula (Karen Gillan) Black Widow (Scarlett Johansson) und Hawkeye (Jeremy Renner) bereiten sich auf den wichtigsten Einsatz ihres Lebens vor. Nebula (Karen Gillan) und Captain America/Steve Rogers (Chris Evans) machen sich bereit. War Machine (Don Cheadle) und Hawkeye (Jeremy Renner) haben noch eine Rechnung mit Thanos offen. Von links: Hawkeye/Clint Barton (Jeremy Renner), Ant-Man/Scott Lang (Paul Rudd) und Nebula (Karen Gillan) Von links: Nebula (Karen Gillan) und War Machine (Don Cheadle) Von links: Hawkeye/Clint Barton (Jeremy Renner), War Machine/James Rhodey (Don Cheadle), Iron Man/Tony Stark (Robert Downey Jr.), Captain America/Steve Rogers (Chris Evans), Nebula (Karen Gillan), Rocket (mit der Stimme von Bradley Cooper), Ant-Man/Scott Lang (Paul Rudd) und Black Widow/Natasha Romanoff (Scarlett Johansson) besprechen, wie Thanos fatales Fingerschnippen rückgängig gemacht werden könnte. Thor (Chris Hemsworth) hadert damit, Thanos nicht aufgehalten zu haben. Tony Stark alias Iron Man (Robert Downey Jr.) und Nebula (Karen Gillan) sind im Weltall gestrandet und versuchen alles, um ihr Raumschiff zurück zur Erde zu bringen, bevor die lebenserhaltenden Systeme versagen. Natasha Romanoff alias Black Widow (Scarlett Johansson) spürt ihren alten Freund Clint auf. Steve Rogers alias Captain America (Chris Evans) glaubt immer noch daran, Thanos' Taten ungeschehen machen zu können. Nur er ist von den ursprünglichen Guardians of the Galaxy übrig: Rocket (mit der Stimme von Bradley Cooper). Clint Barton alias Hawkeye (Jeremy Renner) hat eine neue Frisur und viel Wut im Herzen. Im "Endgame" soll er als Ronin auftreten. Totgeglaubt, aber plötzlich wieder zurück: Ant-Man/Scott Lang (Paul Rudd) Thor (Chris Hemsworth) hat eine Rechnung mit Thanos offen. Seine mächtige Hammeraxt konnte den Bösewicht nicht aufhalten. Noch hängt Thanos' Rüstung als Vogelscheuche im Feld. Der Bösewicht wird jedoch wieder gegen die Avengers ins Gefecht ziehen. Von links: War Machine (Don Cheadle) und Ant-Man (Paul Rudd) Steve Rogers/Captain America (Chris Evans) "Avengers: Endgame" Bruce Banner (Mark Ruffalo) Von links: Black Widow/Natasha Romanoff (Scarlett Johansson), Captain America/Steve Rogers (Chris Evans), Bruce Banner (Mark Ruffalo), und War Machine/James Rhodes (Don Cheadle) Nebula (Karen Gillan) Tony Stark/Iron Man (Robert Downey Jr.) Tony Stark/Iron Man (Robert Downey Jr.) Tony Stark/Iron Man (Robert Downey Jr.) Von links: Black Widow/Natasha Romanoff (Scarlett Johansson) und Captain America/Steve Rogers (Chris Evans) Black Widow/Natasha Romanoff (Scarlett Johansson) Von links: Hawkeye/Clint Barton (Jeremy Renner), War Machine/James Rhodes (Don Cheadle), Ant-Man/Scott Lang (Paul Rudd), Rocket (voiced by Bradley Cooper), Black Widow/Natasha Romanoff (Scarlet Johansson), Thor (Chris Hemsworth) und Captain America/Steve Rogers (Chris Evans) "Avengers: Endgame"

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die gute Nachricht zuerst: Die Marvel Studios haben sich an ihr Versprechen gehalten und in die Trailer ihres neuen Mega-Blockbusters (fast) nur Szenen aus den ersten 20 Minuten des Films gepackt. Jetzt die schlechte Nachricht: Über den Rest dieser 20 Minuten lässt sich praktisch nichts verraten, ohne entscheidende Infos über "Avengers: Endgame" preiszugeben.

+++ Wer keine Angst vor SPOILERN hat, kann HIR weiterlesen +++

Keine Antworten erlaubt

Wie wird Tony Stark aka Iron Man (Robert Downey Jr.), vom Raumschiffbrüchigen zum Weltretter? Wie viel Zeit ist seit dem letzten "Avengers"-Streifen "Infinity War" (2018) vergangen? Wie sieht der Plan aus, um Bösewicht Thanos (Josh Brolin) zu stoppen, der die Hälfte aller Lebewesen im Universum mit einem Fingerschnippen ausgelöscht hat? Sorry, jede Antwort wäre ein Spoiler.

Mehr Emotionen als Action

Generell lässt sich sagen, dass "Endgame" mehr auf die Tränen- als auf die Adrenalindrüse drückt. Mit drei Stunden Laufzeit ist der Film zu lang geraten, hat dafür aber jede Menge sehenswerter Kleinigkeiten zu bieten (Ant-Mans Witze, Thors neuer Look, etc). Genau diese Details werden ab dem heutigen Kinostart das Internet fluten. Wer sie vermeiden will, sollte besser die Finger vom Browser lassen.

Der Trailer von "Avengers: Endgame":

"Avengers: Endgame" startet am 24. April 2019 in den österreichischen Kinos.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: