Neues Spielzeug

26. Februar 2019 19:00; Akt: 26.02.2019 19:37 Print

Hat Lego etwa "Avengers: Endgame" gespoilert?!

Die Superhelden-Sets des Spielzeugherstellers scheinen das eine oder andere Geheimnis zu lüften.

Bildstrecke im Grossformat »
Der düstere Beginn des "Endgame"-Trailers ist Avengers-Boss Tony Stark aka Iron Man (Robert Downey Jr.) gewidmet. Mit seinem Helm nimmt ... ... er eine Nachricht für seine geliebte Pepper Potts auf (ob sie "The Decimation", also Thanos' fatales Fingerschnipsen überstanden hat, war nicht in "Infinity War" zu sehen), da ihm langsam der Sauerstoff ausgeht. Wirklich interessant dabei ist das Raumschiff, in dem Iron Man unterwegs ist. Dabei handelt es sich allem Anschein nach um die Milano, den All-Cruiser der Guardians of the Galaxy. Das ergibt Sinn - die Guardians kämpften mit Iron Man auf Titan gegen Thanos, bevor sie sich fast zur Gänze in Staub auflösten. Übrige blieb neben Rocket (auf der Erde) nur ... ... Nebula (Karen Gillan). Sie scheint nun mit Iron Man unterwegs zu sein, vermutlich zur Erde. Allerdings meint Tony, er würde "orientierungslos durch's Weltall treiben". Seltsam, denn Nebula sollte mit der Technologie der Milano vertraut sein und sie steuern können. Freilich wissen wir nicht, wie lange das Raumschiff bereits unterwegs ist, es könnten sogar mehrere Jahre sein. Ein Indiz für einen substantiellen Zeitsprung sehen viele Fans in der Tatsache, dass sich Steve Rogers alias Captain America (Chris Evans) seinen Bart aus "Infinity War" abrasiert hat. Wäre der Kampf gegen Thanos sofort weitergegangen, hätte er wohl kaum Zeit dafür gefunden. Für die Zeitsprung-Theorie spricht auch der Auftritt von Clint Barton alias Hawkeye (Jeremy Renner). Er scheint eine neue Identität (Ronin) angenommen zu haben. Statt mit Pfeil und Bogen kämpft er ... ... mit einem Schwert, als ... ... Natasha Romanoff alias Black Widow (Scarlett Johansson) ihn in Japan aufstöbert. Im Trailer passiert das in genau dem Moment, in dem ... ... Captain America aus dem Off über Familien spricht, die Thanos zerstört hat. Es wird also angedeutet, dass Clint seine Familie verloren hat und deshalb zu Ronin geworden ist. Auch das würde einige Zeit in Anspruch nehmen. Da Clint nicht in "Infinity War" zu sehen war, bleibt der Ablauf seiner Verwandlung aber vorerst ungewiss. Eine weitere Figur, die im letzten Film fehlte, taucht im Trailer von "Endgame" vor der Avengers-Zentrale auf. Scott Lang alias Ant-Man (Paul Rudd) verscholl im Quantum Realm. Dass er nun wieder da ist und auch noch den Truck mitgebracht hat, in dem sich am Ende von "Ant-Man and the Wasp" die Maschine zum Einstieg ins Quantum Realm befand, spricht für eine seit Langem kursierende Fan-Theorie - und zwar, dass die Avengers mit Ant-Mans Hilfe schrumpfen und im subatomaren Raum durch die Zeit reisen, um Thanos zu besiegen. ALLERDINGS scheint Scott im Trailer nicht sonderlich damit zu hadern, dass die Hälfte aller Lebewesen im Universum ausgelöscht wurden. Womöglich sehen wir hier also gar nicht Scott Lang, sondern einen getarnten Bösewicht. So zumindest vermuten es einige Reddit-User. Bruce Banner (Mark Ruffalo, li.) hat Ant-Man jedenfalls auf seiner "Vermissten"-Liste. Interessantes Detail am Rande: Auch Shuri (Letitia Wright, re.) scheint unauffindbar. Ihr Schicksal wurde in "Infinity War" nicht gezeigt. Banner war gleichzeitig mit ihr in Wakanda. Dass Shuri vermisst wird, spricht also gegen einen Zeitsprung. Was auch immer seit "Infinity War" geschehen ist, und wie lange es auch gedauert haben hab. Thor (Chris Hemsworth) hatte jedenfalls genug Zeit, um in etwas Bequemeres zu schlüpfen, als sein Kampf-Outfit. Thanos benutzt seine Rüstung inzwischen offenbar als Vogelscheuche. Dass sich der "Avengers"-Schriftzug am Ende des Trailers aus diversen Bröseln und Staubkörnern wieder zusammensetzt ist ein gutes Zeichen dafür, dass die von Thanos ausgelöschten Helden zurückkehren werden. Wie genau der Plan der Avengers aussieht, verrät der Teaser Trailer nicht, aber immerhin haben Black Widow (Scarlett Johansson) und Captain America (Chris Evans) einen Plan!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon Ende April startet "Avengers: Endgame" weltweit in den Kinos, doch noch immer tappen die Fans völlig im Dunkeln, was die Handlung des Blockbusters betrifft. Die Marvel Studios und Mutterkonzern Disney haben bislang nur das Nötigste über die Comicverfilmung verraten.

Umfrage
Wer ist Ihr Lieblings- "Avengers"-Charakter?
37 %
12 %
19 %
8 %
8 %
6 %
4 %
6 %
Insgesamt 345 Teilnehmer

Tony Stark aka Iron Man (Robert Downey Jr.) sitzt im All fest. Ant-Man (Paul Rudd) und Hawkeye (Jeremy Renner) kehren zurück. Black Widow (Scarlett Johansson) und Captain America (Chris Evans) haben einen Plan. Mehr Infos gibt es bislang noch nicht – dafür aber jede Menge Theorien.

ACHTUNG, mögliche SPOILER

Eine der glaubwürdigeren besagt, dass die verbliebenen Avengers via "Quantum Realm" (die subatomare Dimension aus den "Ant-Man"-Filmen) durch die Zeit reisen, um den Superschurken Thanos (Josh Brolin) zu stoppen. Das scheint nun ausgerechnet Lego zu bestätigen.

In den Spielzeugsets zum Film finden sich Figuren der Chitauri, jener Aliens, die im Kino bislang nur im ersten "Avengers"-Streifen und einer "Infinity War"-Rückblende vorgekommen sind. Warum also diese Fieslinge vom Abstellgleis in aktuelle Merchandising-Produkte einbauen? Vielleicht ja, weil die Superhelden zur finalen Schlacht aus "Avengers" zurückspringen und erneut gegen die Chitauri kämpfen...

Neuer Anzug für War Machine

Ein weiterer potentieller Spoiler kommt in Form eines War-Machine-Sets. Lego kleidet den Helden in eine Art Hulkbuster-Rüstung (wie sie Iron Man in "Age of Ultron" getragen hat). Geht man davon aus, dass Tony Stark das Teil nicht bereits in seinem Keller herumstehen hat (und hätte er das, wäre es wohl schon in "Infinity War" zum Einsatz gekommen), baut er es wohl erst in "Endgame". Das wiederum bedeutet, dass Tony seine Odyssee durchs Weltall unbeschadet übersteht. Darüber hinaus deutet das Lego-Set an, dass War Machine (Don Cheadle) im neuen Film eine nicht unbeträchtliche Rolle zukommt.

In Österreich ist "Avengers: Endgame" ab 25. April zu sehen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: