Sheesh

30. August 2018 11:34; Akt: 30.08.2018 15:20 Print

Was wird das Jugendwort des Jahres 2018?

Langenscheidt sucht wieder das Wort, dass die Jugend in dem Jahr geprägt hat. Wie immer sind Anwärter dabei, bei denen man merkt, dass man nicht mehr zur jungen Generation zählt.

Jugendliche haben mit dem

Jugendliche haben mit dem "Floss-Dance" 2018 einen besonderen Tanz-Stempel aufgedrückt. (Bild: imago stock & people)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alle Jahre wieder merken immer mehr Menschen, dass sie die Jugend nicht mehr verstehen. Besonders deutlich wird es gegen Jahresende, wenn die Wahl zum Jugendwort ansteht. Auch 2018 werden wieder "fancy" Wortkreationen vorgestellt, die nach allem klingen, aber nicht nach deutsch.

Umfrage
Was ist Ihr Jugendwort des Jahres 2018?
10 %
1 %
14 %
3 %
1 %
1 %
1 %
4 %
0 %
11 %
3 %
0 %
6 %
1 %
0 %
5 %
0 %
0 %
1 %
18 %
1 %
0 %
1 %
0 %
1 %
7 %
4 %
2 %
1 %
3 %
Insgesamt 483 Teilnehmer

Jugendliche aus Österreich, Deutschland und der Schweiz durften bei dem Verlag Langenscheidt ihre Lieblingswörter einreichen. Nun stehen die Top 30 zur Wahl.

Wer möchte, kann ab jetzt für seinen "Fav" abstimmen. Die Jury wählt aus den zehn beliebtesten Wörtern den Sieger aus. Am 16. November wird das Jugendwort des Jahres feierlich verkündet.

Jury und Voting gehen auseinander

2017 machte "I bims" das Rennen. Initiator des Siegers war kein geringerer als der heimische Rapper Moneyboy. Dennoch hätten sich im Online-Voting "geht fit" (geht klar) und "napflixen" (ein Nickerchen halten, während man etwas auf Netflix schaut) den Sieg untereinander ausgemacht.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Jury und Online-Voter uneinig sind. Bereits in den Jahren davor spalteten sich die Meinungen. Das sorgte auch für ordentlich Kritik: Während die Jugendlichen sich 2016 für "isso" ausgesprochen haben, (Ausdruck für Zustimmung), wurde das Jugendwort "fly sein" (wenn jemand besonders abgeht).

Besonders böse wurden die jungen Menschen im Jahr 2015: Sie wollten "merkeln" an der Spitze sehen (keine Entscheidung treffen). Die Jury wählte aber "Smombie" zum Sieger (wenn jemand nur auf sein Smartphone starrt und herumgeht). Der Tenor: "Smombie" würden Jugendliche gar nicht verwenden. Dies soll lediglich ein Kunstwort gewesen sein, welches der Verlag kreiert hat.

Jubiläum

Übrigens: Vor zehn Jahren wurde zum ersten Mal das Jugendwort des Jahres gewählt. Damals konnte "Gammelfleischparty" das Rennen für sich entscheiden. Damit war eine Ü-30-Party gemeint.


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(slo)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ggggg am 30.08.2018 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    jugendwort

    20 Jahre und ich kenn keins davon :((

    einklappen einklappen
  • Amk am 30.08.2018 14:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Piç

    Kocum Une LAN sind türkische Worte, also bitte nicht

  • egal am 30.08.2018 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    boring..

    wirken jetzt alle nicht sonderlich Kreativ..

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Abdullah am 30.08.2018 22:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Afghan-Alarm

    Einzig treffend für den heutigen Spießrutenlauf junger Frauen in der Öffentlichkeit.

  • Nadine am 30.08.2018 21:57 Report Diesen Beitrag melden

    Da fehlt doch noch was

    Gönn's Dir

  • Lukas Aumüller am 30.08.2018 21:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ?

    AF, Auf deinen Nacken... werd schon seit mehreren Jahren benutzt währendessen Iituation und der andere blödsinn noch nie verwendet wurden.

  • Alter Politfuchs am 30.08.2018 17:26 Report Diesen Beitrag melden

    Die Zahl 18 im Jahr

    ist verboten!!! Das heisst ab jetzt 2020 - 2.

  • Fritz Bätzig am 30.08.2018 14:28 Report Diesen Beitrag melden

    Jugendwort heute

    Also eindeutig Fappieren! Und paßt auch perfekt zur heutigen Jugend.