Neujahrskonzert 2019

01. Januar 2019 15:06; Akt: 01.01.2019 15:08 Print

Die Philharmoniker lieben Dirigent Thielemann

von M. Dorner/lam - Franz Welser-Möst spielte Christian Thielemann den Weg frei, so konnte der Liebling der Philharmoniker endlich zum Neujahrskonzert nach Wien.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele Jahre musste das weltberühmte Orchester auf den deutschen Maestro warten, 2019 war es endlich soweit und die "große Liebe" erlebte endlich ihre größte Sternstunde: Christian Thielemann debütierte beim Neujahrskonzert.

(Zwischen)-Töne voll Süße, Melancholie und flirrender Romantik – an den großen Wagner-Dirigenten Thielemann denkt man dabei nicht zuallererst. Ein Fehler.

Denn wer die Ohren zu Neujahr im Wiener Musikverein (oder wohl eher bei der 61. Übertragung in 90 Länder) spitzte, hörte den frühen Kapellmeister mit Affinität zur Operette wohl heraus. Als "Musik, die allen gut tut", bezeichnet der Debütant das Schaffen der Strauß-Dynastie – und hielt das Versprechen der Kunst der leichten Muse, die Balance zwischen "geschehen lassen und gestalten".

Zu Ehren der Staatsoper: Das Staatsballett beim Neujahrskonzert
Ballett Neujahrskonzert 2019

Offiziell beendeten die "Sphärenklänge" (vor den Zugaben "Donauwalzer" und "Radetzkymarsch") den mit sechs Novitäten gespickten 79. Neujahrsgruß – ausgerechnet der Walzer, den der Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden 2008 als "Visitenkarte" bei der Balleröffnung der Philharmoniker abgab.

Dass er nun endlich beim Neujahrskonzert in Wien am Pult stehen konnte, verdankt Christian Thielemann auch "unserem" Franz Welser-Möst: Er vertrat ihn in der Semperoper!

+++ Das war das Progamm des Neujahrskonzerts 2019 +++

Auffallend bei der Orchester-Formation im Blütenmeer aus 30.000 Rosen, Lilien und Orchideen: der Frauenanteil wirkte besonders hoch.

2020 folgt bereits die nächste Premiere: Andris Nelsons, Musikdirektor des Boston Symphony Orchestra, dirigiert.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hueher am 01.01.2019 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    über Geschmack lässt sich streiten

    Schade ich war etwas enttäuscht, denn was ist ein WIENER-Neujahrskonzert ohne die leichte beschwingte Musik von Lehar, Stolz und mehr von Strauss ? Man muss nicht unsere Musik dem Internationalen Geschmack anpassen, sondern die Ausländer an unseren Geschmack, denn Wiener Musik ist sehr beliebt in Asien........was man an den Besuchern sehen darf! Auch ein Thielemann kommt nie an Karajan oder Boskowsky heran

    einklappen einklappen
  • Dieter am 01.01.2019 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    "Berliner" Neujahrskonzert

    Richard Wagner läßt grüßen, aber nicht Johann Strauß! Es fehlt die Leichtigkeit, das Wienerische! Schade, ein brillanter Techniker als Dirigent, aber nicht geeignet für das Wiener Neujahrskonzert!!!

    einklappen einklappen
  • Kurt Heinz Krudenböck am 01.01.2019 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo!

    das beste NJ-Konzert seit vielen Jahren.. Vielen Dank an Christian Thielemann und den Wr. Philharmoniker!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • hueher am 01.01.2019 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    über Geschmack lässt sich streiten

    Schade ich war etwas enttäuscht, denn was ist ein WIENER-Neujahrskonzert ohne die leichte beschwingte Musik von Lehar, Stolz und mehr von Strauss ? Man muss nicht unsere Musik dem Internationalen Geschmack anpassen, sondern die Ausländer an unseren Geschmack, denn Wiener Musik ist sehr beliebt in Asien........was man an den Besuchern sehen darf! Auch ein Thielemann kommt nie an Karajan oder Boskowsky heran

    • Dieter am 01.01.2019 21:38 Report Diesen Beitrag melden

      Wie wird das Konzert 2020.

      Ja, Thielemann ist sicher ein großer Dirigent? Die Geschmäcker sind sicher unterschiedlich, hoffentlich wird im nächsten Jahr die alte Tradition wieder fortgesetzt!

    einklappen einklappen
  • Dieter am 01.01.2019 17:57 Report Diesen Beitrag melden

    "Berliner" Neujahrskonzert

    Richard Wagner läßt grüßen, aber nicht Johann Strauß! Es fehlt die Leichtigkeit, das Wienerische! Schade, ein brillanter Techniker als Dirigent, aber nicht geeignet für das Wiener Neujahrskonzert!!!

    • hueher am 01.01.2019 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dieter

      sehe das auch so

    einklappen einklappen
  • Kurt Heinz Krudenböck am 01.01.2019 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo!

    das beste NJ-Konzert seit vielen Jahren.. Vielen Dank an Christian Thielemann und den Wr. Philharmoniker!

    • hueher am 01.01.2019 18:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kurt Heinz Krudenböck

      da muss ich leider wiedersprechen, denn dann haben Sie damals nicht Herrn Karajan gesehen!

    • Preußen lässt grüßen am 02.01.2019 17:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kurt Heinz Krudenböck

      für mich war es ein perfektes, steriles Konzert! leider ohne Leidenschaft mit dem Wiener Herz und Leichtigkeit!! Schade!

    einklappen einklappen