Letzter Takt

04. September 2017 10:47; Akt: 04.09.2017 12:38 Print

Dirigent Xaver Meyer gestorben

Der Wiener Dirigent, Chorleiter und Musikpädagoge Xaver Meyer ist am Sonntag mit 85 Jahren in Wien verstorben.

 (Bild: zVg/ Wiener Madrigalchor)

(Bild: zVg/ Wiener Madrigalchor)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Xaver Meyer wurde am 28. August 1933 in Wien geboren. Er gehörte ab seinem zehnten Lebensjahr den Wiener Sängerknaben an und absolvierte seine musikalische Ausbildung an der Akademie für Musik und darstellende Kunst Wien. Zusätzlich studierte er Germanistik an der Universität Wien, wo er seine Dissertation über das Nibelungenlied verfasste.

Mehr als 2.000 Konzerte dirigiert

1951 gründete er den Wiener Madrigalchor, den er 55 Jahre lang leitete. Ab 1956 war er Chormeister der Wiener Sängerknaben, ab 1964 Chordirektor des Theaters an der Wien. 1976 bis 1987 stand er dem Wiener Männergesang-Verein künstlerisch vor. Meyer dirigierte mehr als 2.000 Konzerte und trat auch bei vielen Rundfunk, TV- und Platten-Aufnahmen in Erscheinung. Seine besondere Aufmerksamkeit galt dabei großen Chorwerken von Bach, Händel und Mendelssohn-Bartholdy.

Ein Fest für Xaver Meyer im MuTh

Als Pädagoge und Volksbildner begeisterte er tausende junge Menschen für den Chorgesang und gab sein einschlägiges Wissen im Buch “Chorleitung” (Universal Edition, 1984) weiter. Am 8. Oktober um 11 Uhr soll ein “Fest für Xaver Meyer” im MuTh im Augarten an ihn erinnern.

„Ein unentbehrlicher Werkmeister der Musik ist von uns gegangen“, bedauert Andreas Mailath-Pokorny das Ableben des Dirigenten und Chorleiters Xaver Meyer, der letzten Sonntag im 85. Lebensjahr verstarb. Nicht unbedingt internationale Stars, sondern viel mehr lokale Größen würden Bestand und Kontinuität des heimischen Musiktheaters auf Spitzenniveau garantieren, so der Wiener Kulturstadtrat. „Xaver Meyer war einer dieser unermüdlichen Vorarbeiter, die mit enormer Erfahrung und absoluter Hingabe dem Konzertbetrieb jene Höchstleitungen liefern, die seiner würdig sind.“ Xaver Meyer erhielt u.a. 2002 das silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien.

Großer Verlust für die heimische Musikszene

Als Gastdirigent in- und ausländischer Ensembles, zuletzt an der Jerusalem Academy of Music and Dance, Juror bei Chorwettbewerben, Mitarbeiter in Musikfachzeitschriften, Referent von mehr als hundert Chorleiter- und Stimmbildungs-Seminaren in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und Südtirol, und als Fachberater des österreichischen Unterrichtsministeriums in pädagogischen Kommissionen sowie als Gastdozent u.a. an der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien erwarb er sich hohes Ansehen.

Wiener Madrigalchor Webseite


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(HH)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.