Wortloser Post

09. September 2018 10:17; Akt: 09.09.2018 10:33 Print

Ariana Grande reagiert auf Tod von Ex Mac Miller

Bislang hat Ariana Grande zum Tod ihres Ex-Freundes Mac Miller geschwiegen. Nun postet die Sängerin ein Bild des Rappers auf Instagram.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele Mac Miller-Fans waren wütend auf Ariana Grande zu sein, weil sie zu seinem Tod bisher geschwiegen hat. So hieß es etwa auf Instagram: "Wir wissen, dass er dein Ex ist. Aber sag doch wenigstens etwas."

Gesagt hat die Sängerin bisher zwar immer noch nichts, doch immerhin postete sie vor wenigen Stunden ein Bild ihres Ex-Freundes, mit dem sie bis im Mai 2018 liiert war, auf Instagram. Von ihr selbst ist auf dem schwarz-weißen Foto, auf dem Miller auf einer Wiese sitzt, bis auf die Spitzen ihrer weißen Turnschuhe nichts zu sehen.

Die Kommentarfunktion zum Post hat Grande zudem ausgeschaltet. Ihre Instagram-Seite wurde zuvor mit bösen Kommentaren und Todeswünschen überflutet. Viele User geben ihr die Schuld am Tod des Rappers.

Reaktion kam nach ihrem Manager

Die 25-Jährige veröffentlichte den Beitrag kurz nachdem ihr Manager Scooter Braun, Miller auf Instagram gedenkt hatte: "Immer ein freundliches Herz", titelte er ein Bild des verstorbenen Künstlers. "Du wirst vermisst werden und du bist viel zu früh von uns gegangen. Viel zu früh. Ruhe in Frieden Mac."


Showbiz-News immer als Erster wissen!

Mit den neuen, kostenlosen Push-Nachrichten informieren wir Sie ab sofort direkt auf Ihrem Handy. Sie erhalten Infos zu den wirklich wichtigen Ereignissen aus der Welt der Stars, Musik, Kino und TV.

Und so geht's: Laden Sie die gratis die "Heute"-App im iTunes App Store (Apple) oder via Google Play (Android) herunter, und schon profitieren Sie vom Push-Nachrichtendienst!

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.