"Keine Hymnen heute"

19. Januar 2017 10:26; Akt: 01.02.2017 03:42 Print

Broilers warnen in neuem Video vor totalitären Systemen

Die Broilers habe am Mittwoch ein neues Video zum Song "Keine Hymnen heute" veröfftlicht. In dem von Joern Heitmann umgesetzten Kurzfilm wird mit bedrückenden Bildern vor einem Wiedererstarken des Faschismus und den damit verbundenen Konsequenzen für die Kunst gewarnt.

Fehler gesehen?

Die habe am Mittwoch ein neues Video zum Song "Keine Hymnen heute" veröffentlicht. In dem von Joern Heitmann umgesetzten Kurzfilm wird mit bedrückenden Bildern vor einem Wiedererstarken des Faschismus und den damit verbundenen Konsequenzen für die Kunst gewarnt.


Finstere Gestalten in Uniformen, die an jene der SS erinnern, marschieren durch dunkle Gassen, terrorisieren die Leute und werfen Bücher, Noten und Musikinstrumente in ein Feuer. In düsterer Manier zeichnen die Broilers das Bild einer Zukunft, in der die Kunst so wie schon im Dritten Reich oder anderen totalitären Systemen nicht frei ist, sondern einer strengen Zensur und Kontrolle unterliegt.

"Schlechte Menschen haben keine Musik, schlechte Zeiten brauchen keinen Beat", singt Sänger Sammy Amara in dem Lied. Auf Facebook sorgte die eindeutige Message für gemischte Reaktionen bei den Fans. Einige regen sich darüber auf, dass die Broilers in der Nummer politisch Stellung beziehen. Andere weisen darauf hin, dass das für eine Punkrock-Band ein gutes Recht sei.

"Keine Hymnen heute" findet sich auf der am 3. Februar erscheinenden neuen Platte "(sic!)" wieder. Mit dem Album im Gepäck kommen die vier Jungs und eine Dame am 31. März ins Wiener Gasometer.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: