Leila Lowfire im Dschungelcamp

12. Januar 2019 09:14; Akt: 13.01.2019 17:46 Print

"Hatte noch nie so einen harten Penis im Mund"

Kaum hat das Dschungelcamp begonnen, gibt es bereits eine heimliche Favoritin. Die Sexpertin Leila Lowfire.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bereits in der ersten Folge der 13. Staffel sorgte die 25-Jährige mit dem dichten, braunen Lockenkopf mit flotten Sprüchen und ihrer auch sonst erfrischend freizügigen Art für positives Aufsehen.

"Ich hatte noch nie so einen harten Penis im Mund"

War sie vor der Sendung nur einem Spartenpublikum bekannt, dürfte sich das mit ihrer Teilnahme bei "Ich bin ein Star! Holt mich hier raus!" schlagartig ändern. Sie selber hat sich vorgenommen, dadurch ein Star zu werden.

Und dafür bringt sie die besten Voraussetzungen mit. Sie wirkt sympathisch, intelligent und sehr selbstbewusst. Bei den bislang absolvierten Dschungelprüfungen machte sie ebenfalls eine gute Figur. Und sie ist nicht auf den Mund gefallen. "Ich hatte noch nie so einen harten Penis im Mund", kommentierte sie trocken nach dem Essen eines in Scheiben geschnittenen Stierpimpels.

Außerdem ist sich die Sexpertin, die einen erotischen Podcast mit dem Namen "Besser als Sex" leitet, ihrer körperlichen Reize durchaus bewusst und weiß diese auch in Szene zu setzen. Bereits in Folge 1 zeigte sie sich nackt wie der Herrgott sie schuf im Dschungel-Teil. Genau das hat Ex-Camperin Micaela Schäfer vor dem Staffelstart im "Heute"-Interview auch prophezeit.

Sollte sie sich in den nächsten Tagen weiter insgesamt so gut schlagen, wird sie eine ernstzunehmende Konkurrentin im Kampf um die Dschungelkrone sein.

Gisele als Opfer der Zuschauer
Anders verhält es sich momentan bei Gisele Oppermann. Sie hat bereits mehrfach Tränen vergossen. Aus Kalkül oder tatsächlicher Angst kann nicht gesagt werde. Keine Prüfung wurde auch nur ansatzweise absolviert, stattdessen wurde geheult.

So hat sie sich jedenfalls den Zusehern als Opfer dargeboten und wurde, wie könnte es anders sein, schon in die nächste Prüfung reingewählt. Aber wer weiß, vielleicht wächst sie ja mit der Aufgabe.

Dschungelcamp 2019 - Die Kandidaten

Was sonst noch in der ersten Folge passiert ist, können Sie in unserem Live-Ticker nachlesen.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(baf)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hannes am 12.01.2019 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    okay

    Die frau ist das beste beispiel dafür wie unfassbar gut make up funktioniert. Sobald man es ihr wegnimmt bleibt nicht wirklich viel attraktives übrig.

    einklappen einklappen
  • Michi am 12.01.2019 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Muss das wirklich sein

    dass HEUTE das bringt? Wen interessiert das? Geschmacklos und abartig.

    einklappen einklappen
  • ana_conda am 12.01.2019 10:47 Report Diesen Beitrag melden

    diese Sendung

    ....ist peinlich und ein Fake! Die sind in irgend einem Studio!!!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • lucifer am 13.01.2019 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    ein gürteltier ???

    und wie viel kostet die ? mehr wie 60 die stunde wohl nicht,.. voll service

  • myopinion am 13.01.2019 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Muss ich echt nicht haben

    Überall muss man heute aufpassen, dass man in seinem Sprachgebrauch, Frauen nicht diskriminiert. Deshalb ist es für mich absolut inakzeptabel, wenn Frauen so eine derbe Sprache verwenden, und ihre körperlichen Vorzüge nur dazu verwenden, bekannter zu werden oder Ziele zu erreichen. Wer sich diese Sendung freiwillig ansieht, der tut mir echt leid.

  • Metatron am 13.01.2019 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    Belohnung

    Die Gage, die Mausi für ihre Dschungel-Performance bekommen hat, gibt sie auch preis: "70.000 Euro." Doch für sie stand die Herausforderung im Vordergrund: "Es war Abenteuer pur."

  • Reini am 13.01.2019 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    AMS TV

    Die Sendung (und ähnlich dämliche Formate wie Teenager werden Mütter usw.) sehen ohnehin nur Sozialfälle. Das sind die Leute, die Kurz zum arbeiten bewegen will. Und das ist gut so.

  • 1002Himmelszelt am 12.01.2019 21:32 Report Diesen Beitrag melden

    TV-Müll für Müllmenschen

    Die Sendung verkommt zunehmend zu einem Pornostadel, zu einer Zeit wo noch Kinder zuschauen. Extrem entbehrlicher Müll!