300 Meter Durchmesser

20. Januar 2019 13:30; Akt: 20.01.2019 14:10 Print

Asteroid "Apophis" könnte bald auf die Erde prallen

Forscher haben errechnet, dass der 300-Meter-Brocken in den nächsten fünf Jahrzehnten unserem Planeten immer näher kommt – und sogar einschlagen könnte.

Asteroid könnte 2068 auf die Erde prallen (Quelle: Glomex/Bit Project News)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der altägyptische Gott Apophis ist die Verkörperung von Auflösung, Finsternis und Chaos. Irgendwie passend, dass ein hochgefährlicher Asteroid seinen Namen trägt.

Umfrage
Asteroid: Haben Sie Angst vor dem Armageddon?
45 %
19 %
36 %
Insgesamt 9666 Teilnehmer

Denn würde der rund 300 Meter große Brocken "99942 Apophis" tatsächlich auf unserem Planeten einschlagen, würde eine Sprengkraft von mehr als 900 Megatonnen TNT freigesetzt – 18 Mal mehr, als bei der größten, jemals von Menschenhand gezündeten Atombombe.

Für einen Weltuntergang reicht das aber – Gott sei Dank – noch lange nicht. Die Auswirkungen wären trotzdem gewaltig: erst ab 250 Kilometer Entfernung vom Krater hat man auf dem Festland halbwegs Chancen zu überleben. Träfe der Apophis auf einen Ozean, würden massive Tsunamis mit Flutwellen von mehr als 100 Metern Höhe über die Küstengebiete hereinbrechen.

Asteroid "99942 Apophis" kommt Erde gefährlich nahe

Apophis wird die Erde am Freitag, dem 13. April 2029 in mehr als 31.000 Kilometer über der Erdoberfläche passieren. Dabei ist er unserem Planeten näher als unsere eigenen geostationären Satelliten. Diese befinden sich in einem Orbit von 35 .786 Kilometern über dem Äquator. Auch am Mond schrammt er nur knapp vorbei (siehe Diashow oben).

Die Nähe zur Erde wird Apophis' Bahn und Eigenrotation erheblich verändern. Das macht auch seine nächsten Besuche so gefährlich. Wissenschaftler haben errechnet, dass der Asteroid Apophis am am 12. April 2068 der Erde so nahe kommen wird, dass die Chance auf einen Einschlag nur noch 1:150.000, das 54-fache eines Lotto-Sechsers, beträgt – und mit jedem weiteren Jahr steigen wird.

Die Bilder des Tages
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red/rcp)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Realist am 20.01.2019 16:09 Report Diesen Beitrag melden

    Neuanfang

    Bis dahin werden ca. 14.000.000.000 Hominiden die Erde bevölkern. Es wird dann ohnehin nicht mehr lebenswert sein. Also ein Neuanfang für den Planeten ;-)

  • Censorship am 21.01.2019 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Gottes Radiergummi...

    Ob sich nun die Menschen selbst auslöschen, oder eine Naturkatastrophe, ist unterm Strich egal... Die paar, welche dies überleben, da sich nicht von Technik abhängig sind, werden wohl kaum für den Wiederaufbau einer Zivilisation reichen...

    einklappen einklappen
  • Hans Rebechl am 01.02.2019 17:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wien ist die Loesung

    kurz vor dem Einschlag einfach nach Wien reisen, da passiert alles 20 Jahre spaeter

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Hans Rebechl am 01.02.2019 17:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wien ist die Loesung

    kurz vor dem Einschlag einfach nach Wien reisen, da passiert alles 20 Jahre spaeter

  • Censorship am 21.01.2019 10:55 Report Diesen Beitrag melden

    Gottes Radiergummi...

    Ob sich nun die Menschen selbst auslöschen, oder eine Naturkatastrophe, ist unterm Strich egal... Die paar, welche dies überleben, da sich nicht von Technik abhängig sind, werden wohl kaum für den Wiederaufbau einer Zivilisation reichen...

    • Professor am 22.01.2019 20:43 Report Diesen Beitrag melden

      Unverwüstlich

      Eher nicht anzunehmen. Selbst wenn heute 90% der Weltbevölkerung weg wären, wären immer noch 800.000.000 übrig.

    einklappen einklappen
  • Hathor am 21.01.2019 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Apophis

    Trumps Space Force wirds schon richten ;)

  • mitdenker am 21.01.2019 06:45 Report Diesen Beitrag melden

    keine Angst ...

    ... die NASA wird uns lt eigener Aussage (Artikel von voriger Woche) davor warnen sollte es tatsächlich zu einer Kollision kommen ... Bisher noch keine Warnung, also alles OK ...

  • Nico am 20.01.2019 23:04 Report Diesen Beitrag melden

    Könnte aber muss nicht

    Wissenschaftler sind wie Wahrsager. Haben fast nie recht. In diesem Fall zum Glück