Stark unterentwickelt

09. Mai 2019 17:38; Akt: 09.05.2019 17:45 Print

Haft für Eltern, die Baby streng vegan ernährten

Einer Elternpaar aus Australien muss mit einer Gefängnisstrafe rechnen, weil es seine kleine Tochter vegan erzogen hat. Das Mädchen sei dadurch stark unterentwickelt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Mädchen war mit mehr als eineinhalb Jahren erst so weit entwickelt, wie normale Kleinkinder im Alter von drei Monaten. Das berichtete die australische Nachrichtenagentur AAP am Donnerstag unter Berufung auf den entsprechenden Gerichtsbericht.

Umfrage
Was halten Sie von veganer Ernährung?

Das Kind hatte Zeugenaussagen zufolge mit 19 Monaten noch überhaupt keine Zähne und brachte nicht einmal fünf Kilogramm auf die Waage. Aus den Unterlagen gehe darüber hinaus hervor, dass das Mädchen vorwiegend mit Haferflocken, Kartoffeln, Reis, Tofu, Brot, Erdnussbutter, Rosinen, Obst und Reismilch ernährt wurde.

Bei Behandlung im Spital aufgefallen

Als das Kind im Mai 2018 wegen eines Schüttelanfalls ins Krankenhaus musste, fiel den Ärzten der beunruhigende Gesundheitszustand auf. Der Fall wurde gemeldet und das Kind unter ärztlicher Kontrolle einer Pflegemutter übergeben.

Mittlerweile ist das Mäderl drei Jahre alt, aber erst so groß wie eine Einjährige. Dafür habe sie ordentlich an Gewicht zugelegt. "Es ist, als ob ihr Körper Kalorien speichert – für den Fall, dass sie diese in Zukunft noch einmal braucht", wird die Pflegemutter zitiert.

Bis zu fünf Jahre hinter Gitter

Die Eltern des Mädchens mussten sich deshalb nun vor Gericht verantworten. Ihnen drohen bis zu fünf Jahre Haft, weil sie die Gesundheit ihrer Tochter aufs Spiel gesetzt hatten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ek)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • isabella am 09.05.2019 18:21 Report Diesen Beitrag melden

    vegane ernährung

    ist auf dauer genauso ungesund als würde ich jeden tag fleich und paniertes essen

    einklappen einklappen
  • Amlacher am 09.05.2019 20:37 Report Diesen Beitrag melden

    Zwang

    Manche vertragen es andere nicht. Aber Kinder oder Kleinkinder zu zwingen finde ich als einschränkung des Kindes seiner Entwicklung.

    einklappen einklappen
  • Wm am 09.05.2019 21:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wm

    Es wird Zeit für einen Eltern Führerschein, speziell wenn diese Kindergeld beantragen

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Censorship am 10.05.2019 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    Immer wieder gepredigt...

    Vegane Ernährung ist eine Mangelernährung!! Alle Veganer müssen Nahrungsergänzungsmittel nehmen, meist chemische! Wenn es naive Menschen für sich so entscheiden, ist es deren Problem, wenn sie Kinder, oder Tiere dazu zwingen, ist es Quälerei! Und das schlimmste, die Industrie spielt bei diesem perversen Spiel mit. Selbst Almdudler wirbt mit dem veganen Schwachsinn!! Woher stammt wohl all der Kunststoff, das Palmöl, die Baumwolle,... welches die Veganer brauchen und wie viele Tiere müssen dafür sterben, wie viel Abgase gelangen in die Umwelt, um das her zu karren??

  • Kritischer Geist am 10.05.2019 10:41 Report Diesen Beitrag melden

    selbstverständlich ungesund

    Selbstverständlich ist vegane Ernährung aufgrund ihrer Einseitigkeit ungesund. Jeder seriöse Mediziner wird das bestätigen. Die wenigen Ärzte, die den Veganern das Wort reden, verdienen sich eine goldene Nase mit irgendwelchen Nahrungsergänzungsmittel, die Veganer zu sich nehmen müssen um nicht krank zu werden. Es geht bei der veganen Ernährung nicht um Gesundheit sondern um die Sucht nach moralischer Überlegenheit. Man glaubt, zu einem besseren Menschen zu werden, wenn man sich fleischlos ernährt so wie man früher glaubte, mit dem Kauf eines Ablassbriefes vor der Hölle bewahrt zu werden.

  • Lisbeth am 10.05.2019 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Arme Kinder

    Da gabs im ORF eine Doku über Veganer, die ihre Kinder vegan ernähren. Man muss laufend das Blut der Kinder kontrollieren. Was soll gesund sein, wenn das Kind dauernd zur Blutabnahme bzw. Präparate schlucken muss, damit es keine Mangelerscheinungen hat? Man sah Mädchen Brei mit Gemüse essen , die Mutter redete ihnen ein, wie toll diese Mahlzeit sei. Der Vater meinte, wenn sie groß sind, können sie dann eh frei entscheiden. Gehts noch, Alter? Mich wunderts, dass da das Amt nix macht.

  • safti am 10.05.2019 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Natur hat uns so gemacht.

    wir sind von der Natur als alles Fresser gemacht worden so einfach ist das . Unser Körper braucht eben alles Fleisch genauso wie Gemüse und Obst. Auch wenn das viele nicht verstehen und besser wissen wollen. Dann sagen es gibt ja Nahrungsergänzungsmittel. Da nehmen die lieber Chemie ? Da stimmt doch was nicht. Sowas dann seinen Kind aufzuzwingen gehört bestraft. Das ist meine Meinung.

  • Alex am 10.05.2019 07:48 Report Diesen Beitrag melden

    Wie ist das zu verstehen?

    Haben manche einen anderen Körper als andere? Dieser Schmarrn ist einfach eine Mainstream-Modeerscheinung mehr nicht. Und wenn Kot essen modern wird, dann essen sie eben den. Es gibt eben Menschen, die sich zwanghaft von der Masse abheben wollen, um sich besser zu fühlen als andere. Die brauchen aber eine Psychotherapie und keine Diät.