Trump zieht Armee ab

20. Dezember 2018 07:12; Akt: 20.12.2018 07:21 Print

"Wir haben den IS in Syrien besiegt"

US-Präsident Donald Trump will die US-Truppen umgehend aus Syrien abziehen. Derzeit sind rund 2.000 Personen dort stationiert.

Donald Trump will die Truppen abziehen. (Bild: Reuters)

Donald Trump will die Truppen abziehen. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die USA bereiten den vollständigen Abzug ihrer Streitkräfte aus Syrien vor. Ein US-Regierungsvertreter bestätigte am Mittwoch in Washington Medienberichte, wonach die derzeit rund 2.000 US-Soldaten in Syrien das Land verlassen sollen.

Der Nachrichtensender CNN hatte zuvor unter Berufung auf Regierungsangaben berichtet, es sei ein "schneller" und "vollständiger" Rückzug geplant.

US-Präsident Donald Trump schrieb auf Twitter, die USA hätten mit dem Sieg über die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) ihr Ziel in Syrien erreicht.

Unterstützung lokaler Milizen

"Wir haben ISIS in Syrien geschlagen, mein einziger Grund, während der Trump-Präsidentschaft dort zu sein", schrieb er. Trump hatte bereits im März einen baldigen Abzug der Truppen aus Syrien in Aussicht gestellt, doch blieb es damals bei der Ankündigung.

Laut dem "Wall Street Journal" betrifft der nun geplante Abzug den Nordosten Syriens, wo die US-Soldaten den Kampf lokaler Milizen gegen die IS-Miliz unterstützen.

Die USA unterstützen in Nordsyrien seit Jahren die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF), deren Rückgrat die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) bilden. In der Türkei stösst die Militärhilfe für die Kurdenmiliz auf scharfe Kritik, da sie eng mit der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) verbunden ist, die seit 1984 einen blutigen Kampf gegen den türkischen Staat führt. Erst kürzlich kündigte die Türkei eine neue Offensive gegen die YPG an.

Wieso der IS noch lebt und doch nicht überleben wird

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ogopogo am 20.12.2018 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Krieg in Syrien

    Herr Trump: Die syrische Armee, Russland, der Iran und die Hisbollah haben bei diesem sogenannten Sieg mehr getan als die USA.

  • Dieter van Hart am 20.12.2018 07:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf nach Hause

    Dann können alle Geflüchteten die bei uns sind wieder nach Hause und ihr Land aufbauen. Es spricht nichts mehr dagegen, dass wir sie durchfüttern müssen.

    einklappen einklappen
  • Censorship am 21.12.2018 10:36 Report Diesen Beitrag melden

    Neuerlicher Beleg...

    Erneut beweist Trump seine Inkompetenz.. Man kann den IS nicht "besiegen". Töten man einen der Feiglinge, bauen fünf zu Hause Bomben... Ja die Geister (IS, Al Kaida,..), welche die USA erschaffen haben, werden wir nicht mehr los...

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Drakensang am 21.12.2018 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mattis geht ...

    Schon wieder ein Minister, der Trump-el abspringt ... Ich kenne keine Amtszeit eines US-Präsidenten in der mehr Minister vorzeitig gegangen sind!

  • Censorship am 21.12.2018 10:36 Report Diesen Beitrag melden

    Neuerlicher Beleg...

    Erneut beweist Trump seine Inkompetenz.. Man kann den IS nicht "besiegen". Töten man einen der Feiglinge, bauen fünf zu Hause Bomben... Ja die Geister (IS, Al Kaida,..), welche die USA erschaffen haben, werden wir nicht mehr los...

    • Kritischer Geist am 21.12.2018 13:16 Report Diesen Beitrag melden

      @Censorship

      Ich hatte mit meiner Vermutung gestern recht. Es hat keine 24 Stunden gedauert und schon sind die USA wieder einmal Schuld an einem muslimischem Problem. Wären Sie geblieben, würde sich daran nicht das geringste ändern.

    einklappen einklappen
  • Kritischer Geist am 20.12.2018 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    als die ...

    Als die Amerikaner noch nicht in Syrien waren, hat man ihnen vorgeworfen, sie würden ihre Verantwortung dort nicht wahrnehmen. In den letzten Jahren hat man dann behauptet, die USA seien Schuld am Krieg in Syrien weil sie sich in fremde Angelegenheiten einmischen. Nun ziehen die USA ihre Truppen aus Syrien ab. Mal sehen, wie lange es jetzt dauern wird, bis man den Amerikanern das wieder vorwirft.

  • ogopogo am 20.12.2018 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Krieg in Syrien

    Herr Trump: Die syrische Armee, Russland, der Iran und die Hisbollah haben bei diesem sogenannten Sieg mehr getan als die USA.

  • Dieter van Hart am 20.12.2018 07:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf nach Hause

    Dann können alle Geflüchteten die bei uns sind wieder nach Hause und ihr Land aufbauen. Es spricht nichts mehr dagegen, dass wir sie durchfüttern müssen.

    • Maria F. am 20.12.2018 09:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dieter van Hart

      Genauso sehe ich das auch.

    • Schiele am 20.12.2018 09:32 Report Diesen Beitrag melden

      @Dieter van Hart

      Ich stimme ihnen vollkommen zu, allerdings glaube ich nicht mehr ans Christkind. ;-)

    • Grinch am 20.12.2018 13:28 Report Diesen Beitrag melden

      Merkwürdige denkweise

      @Dieter Warum sollten sie nach Hause? Jeder darf hier leben wer will,das ist ein freies demokratisches Land. @Schiele Sie meinen bestimmt den Weihnachtsmann?

    einklappen einklappen