Fakten zur Sommerzeit

31. August 2018 11:09; Akt: 31.08.2018 12:24 Print

EU schafft Zeitumstellung ab: Was heißt das jetzt?

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will die Zeitumstellung kippen, so viel ist sicher. Was passiert jetzt?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Die ewige Sommerzeit wird kommen", kündigte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Freitag im ZDF an. Der Beschluss soll in der aktuell laufenden Kommissionsklausur getroffen werden.

Umfrage
Soll die Zeitumstellung abgeschafft werden?
77 %
19 %
4 %
Insgesamt 40039 Teilnehmer

Die Entscheidung kommt, nachdem sich in einer Online-Umfrage der EU mehr als 80 Prozent dafür ausgesprochen hatten. Allerdings: Etwa drei der 4,6 Millionen Teilnehmer sollen aus Deutschland kommen, weshalb die Repräsentativität des Ergebnisses in Frage gestellt wird.

Nichtsdestotrotz hätten aber Leute aus allen 28 Mitgliedsstaaten der EU Antworten gegeben und im Übrigen jeder die Gelegenheit dazu gehabt. Deshalb meinte Juncker auch, dass es sinnlos wäre, die Menschen erst zu einem Thema zu befragen, das Ergebnis dann aber zu ignorieren. Er wird die Abschaffung somit in der Kommission bewerben.

Heißt das jetzt konkret? Zunächst nicht allzu viel. Denn bevor es tatsächlich soweit ist, sind zuerst noch die Mitgliedstaaten und das Europäische Parlament am Zug. Sie müssen dem Vorschlag zustimmen. "Das Europäische Parlament bewegt sich eh seit Jahren in diese Richtung", meinte Juncker dazu zuversichtlich.

Bisher haben wir seit 1980 zweimal im Jahr die Uhren umgestellt: von der Sommer- zur Winterzeit und umgekehrt. Ihren historischen Ursprung hat die Sommerzeit in der Ölpreiskrise von 1973. Mit der Zeitverschiebung sollte eine zusätzliche Stunde Tageslicht für Haushalte und Unternehmen gewonnen werden.

Laut Sommerzeitregelung beginnt sie in jedem EU-Mitgliedsland am letzten Sonntag im März um 2 Uhr MEZ und endet am letzten Oktober-Sonntag um 3 Uhr MESZ.

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kreereiwa am 31.08.2018 12:23 Report Diesen Beitrag melden

    Was passiert jetzt?

    einfach die Sommerzeit weiterlaufen lassen und Schluss mit dem Theater.

    einklappen einklappen
  • der schon wieder am 31.08.2018 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Wo is das Problem

    Wo ist das Problem...Sommerzeit bleibt und fertig.... Ich seh's schon.....wird erst 2099 aktuell..muss ja erst alles zig Millionen mal besprochen werden....schnelle Umsetzung wird wie immer und üblichen nicht zu erwarten sein

    einklappen einklappen
  • Gikosch am 31.08.2018 16:16 Report Diesen Beitrag melden

    Das wird noch dauern

    Ob ich das noch erlebe?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Schirsch am 15.09.2018 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    Dr

    Schwachsinn pur wer dir Sommerzeit möchte soll einfach früher aufstehen. Wie kommen Millionen Menschen dazu den halben Vormittag im Winter im Dunkeln verbringen zu müssen. Außerdem bedeutet das ein mehr an Energieverbrauch da dann überall das Licht bis in den späten Vormittag brennen muss. An das denkt offenbar niemand. Dass es im Winter nun bald früher dunkel wird liegt in der Natur der Jahreszeit. Das Flüchtlingsproblem wäre ein weitaus wichtigeres Thema welches es zu lösen gäbe. Die Überfremdung ist jedoch gewollt. Da lenkt man das Volk lieber mit so etwas unwichtigen ab.

  • Peter am 13.09.2018 08:43 Report Diesen Beitrag melden

    die EU schafft ab

    als wäre die EU eine so soziale Errungenschaft. Sollen wir jetzt Danke zur EU sagen ?

  • Da Bertl am 10.09.2018 15:21 Report Diesen Beitrag melden

    Zeitumstellung

    Die Zeitumstellung wurde erstmals am 30. April 1916 im Deutschen Reich sowie in Österreich-Ungarn eingeführt.

  • Ganzjährige MEZ! am 10.09.2018 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    der mathematische Horizont ...

    Tageslicht kann man nicht gewinnen. Die Gesamtzeit, die die Sonne im Lauf eines Jahres über dem Horizont ist, ist überall gleich. Die meisten MEZ bzw MESZ -Europäer werden übrigens den Wunsch der Österreicher, die ganzjährige MESZ zu beschließen, nicht goutieren, denn bereits auf der geographischen Länge Vorarlbergs ist die Sonne um 20 Minuten im Hintertreffen; im Westen Deutschlands, noch mehr in Frankreich und Spanien geht die Sonnenuhr sowieso schon bis zu mehr als eine Stunde nach.

  • SABINE SCHCKE am 08.09.2018 21:49 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Wenn dann unsere MEZ lassen, nicht die Sommerzeit! Sommerzeit braucht niemand!