"Bedeutender Sieg"

09. Juli 2017 15:28; Akt: 09.07.2017 15:50 Print

Irakische Armee befreit Mossul von Terrormiliz IS

Die IS-Hochburg Mossul ist von irakischen Truppen zurückerobert worden. Die vollständige Befreiung hatte knapp neun Monate gedauert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Informationen der irakischen Regierung hat die Armee die Stadt Mossul vollständig von der Terrormiliz IS befreit.

Das Büro von Regierungschef Haider al-Abadi gratulierte den Truppen am Sonntag zu diesem "bedeutenden Sieg".

Medienberichten zufolge sprangen IS-Kämpfer in den Fluss, um vor der Armee zu entkommen. Alleine 30 Extremisten sollen dabei ums Leben gekommen sein, so das Militär.

Verteidigung "bis zum Tod"

Die Terrormiliz hatte im Vorfeld angekündigt, die Stadt Mossul "bis zum Tod" zu verteidigen. Bei der Verteidigung der Stadt griff der IS vor allem auf Selbstmordattentäterinnen zurück. Sie zündeten ihre Sprengsätze dabei gezielt in der Menge von Tausenden Zivilisten, die sich wieder aus ihren Verstecken wagten.

Die Offensive gegen den Islamischen Staat in Mossul dauerte knapp neun Monate. Im Oktober 2016 hatte die Armee mit der Rückeroberung der IS-Hochburg begonnen. Bereits im Jänner konnte der Ostteil von Mossul erfolgreich vom Islamischen Staat befreit werden.

Tausende Tote

Bei den Gefechten von Mossul verloren laut Hilfsorganisationen Tausende Menschen ihr Leben, mindestens 900.000 Einwohner sollen aus der Stadt vertrieben worden sein. Die Metropole selbst wurde schwer zerstört.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kritischer Geist am 10.07.2017 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    friedlicher?

    Ist irgendwer so naiv und glaubt, dass es jetzt dort friedlicher zugehen wird?

  • Peter Lüdin am 10.07.2017 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    Staaten...

    die gar keine Staaten sind, sondern nur durch Gewalt austarierte Gebilde mit Clan- und Stammeskulturen, haben im 21. Jahrhundert sowieso keine Überlebenschance. Sie werden allesamt zerfallen in Gebilde, die von Warlords regiert werden. Afghanistan ist die Blaupause. Im Grunde ist es ein Reset auf das, was einmal war. In dieser Region werden Iran, Israel und mit Abstrichen die Türkei überleben, der Rest wird im Chaos enden.

  • Censorship am 10.07.2017 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    IS, nur "Helden" der Worte...

    "die Stadt Mossul "bis zum Tod" zu verteidigen" Bitte, spätestens, wenn die weiblichen Peschmerga kommen, rennen die IS Feiglinge schneller, als Usain Bolt... Alles gute den Menschen in Mossul.. Wäre ein Zeichen von Intelligenz, wenn die EU rasch Aufbauhilfe leistet...

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Censorship am 10.07.2017 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    IS, nur "Helden" der Worte...

    "die Stadt Mossul "bis zum Tod" zu verteidigen" Bitte, spätestens, wenn die weiblichen Peschmerga kommen, rennen die IS Feiglinge schneller, als Usain Bolt... Alles gute den Menschen in Mossul.. Wäre ein Zeichen von Intelligenz, wenn die EU rasch Aufbauhilfe leistet...

  • Peter Lüdin am 10.07.2017 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    Staaten...

    die gar keine Staaten sind, sondern nur durch Gewalt austarierte Gebilde mit Clan- und Stammeskulturen, haben im 21. Jahrhundert sowieso keine Überlebenschance. Sie werden allesamt zerfallen in Gebilde, die von Warlords regiert werden. Afghanistan ist die Blaupause. Im Grunde ist es ein Reset auf das, was einmal war. In dieser Region werden Iran, Israel und mit Abstrichen die Türkei überleben, der Rest wird im Chaos enden.

  • Kritischer Geist am 10.07.2017 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    friedlicher?

    Ist irgendwer so naiv und glaubt, dass es jetzt dort friedlicher zugehen wird?