Kreuzfahrtschiff-Urlauberin gerettet

19. August 2018 20:46; Akt: 20.08.2018 15:04 Print

"Bin vom Schiff gefallen, war 10 Stunden im Meer"

Eine Britin ist in der Nacht auf Sonntag von einem Kreuzfahrtschiff, das an der kroatischen Adria unterwegs ist, ins Meer gefallen.

Die Britin konnte nach zehn Stunden im Wasser gefunden werden. (Bild: imago stock & people, Screenshot, Montage)

Die Britin konnte nach zehn Stunden im Wasser gefunden werden. (Bild: imago stock & people, Screenshot, Montage)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das kroatische Innenministerium berichtete am Sonntag, dass eine Passagierin eines norwegischen Kreuzfahrtschiffs von Bord gegangen ist. Die Frau wurde nach zehn Stunden im Wasser geborgen.

Umfrage
Sind Sie Fan von Kreuzfahrten?
51 %
16 %
33 %
Insgesamt 1662 Teilnehmer

Die "Norwegian Star" war vom kroatischen Hafen Pula in Richtung Venedig ausgelaufen. Um kurz nach Mitternacht ist die 47-Jährige etwa 95 Kilometer vor der Küste aus noch unbekannter Ursache von Bord gegangen.

Es wurde eine Suche nach der Frau eingeleitet, die zunächst allerdings erfolglos bleib. Erst gegen 10 Uhr am Sonntag konnte ein Schiff der Kriegsmarine die Britin entdecken. Sie befand sich nur etwa 1.300 Meter von der Unglücksstelle entfernt.

Die Urlauberin blieb glücklicherweise unversehrt. "Ich bin sehr glücklich, noch am Leben zu sein. Ich bin vom Schiff gefallen und war zehn Stunden im Meer. Diese wunderbaren Burschen haben mich gerettet", sagte die 47-Jährige in einem Interview mit dem kroatischen TV-Sender "HRT".

Zur Überwachung im Spital

"Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der Gast lebend aufgefunden wurde, sich in einem stabilen Zustand befindet und in Kroatien zur weiteren Behandlung an Land gebracht wurde. Wir sind sehr glücklich, dass die Passagierin aus Großbritannien jetzt sicher ist und bald wieder mit Freunden und Familie zusammen sein wird", ließ ein Sprecher der "Norwegian Star" laut einem "Guardian"-Bericht wissen.

Die näheren Umstände, die zu dem Unfall führten, müssen noch untersucht werden. Die britische Botschaft in Kroatien wurde informiert.

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • alterwiener am 19.08.2018 21:56 Report Diesen Beitrag melden

    Eigentlich nicht möglich

    An den Verfasser dieses Berichtes! Die auf dem Bild gezeigte "Norwegian Star" ist das Schiff einer amerikanischen Reederei! (Norwegian Cruise Lines) Ich habe 5 Kreuzfahrten hinter mir aber über Bord gehen ist bei normalem Verhalten und körperlichem Zustand eigentlich unmöglich außer man erfüllt gewisse Voraussetzungen, die ich hier nicht schriftlich erwähnen möchte....

    einklappen einklappen
  • fuhrinat am 19.08.2018 22:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Die hat sich wirklich 10 Stunden über Wasser gehalten?

    einklappen einklappen
  • Rettungstaucher am 20.08.2018 07:11 Report Diesen Beitrag melden

    Normalerweise ist man tot.

    Etwa 300 Menschen sind seit dem Jahr 2000 von Bord von Kreuzfahrtschiffen gefallen. 2017 waren es bislang 17 Passagiere. Die meisten Unfälle enden tödlich. Aus größer Höhe fällt man wie auf Beton. Das kalte Wasser erledigt den Rest; bei zehn Grad dauert es etwa eine Stunde; bei 4,5 Grad 30 min. bis man Unterkühlung stirbt. Drei Hauptursachen für Stürze von Kreuzfahrtschiffen gibt es: suizidale Absichten. Trunkenheit und Verbrechen. Äußerst selten, dass man wegen rauher See von Bord stürzt. Aber es kommt vor, weil einem übel wird und man an der Reling hängt.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Koller am 22.08.2018 05:52 Report Diesen Beitrag melden

    Sonderbar

    Diese Dame hat ein eigenartiges Gesicht. Sagt mir was aus.

  • Knut Randauch am 21.08.2018 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    Ist niemand aufgefallen,

    daß sie über Bord ging? Der Ruf: "Mann über Bord!" (ungegendert!) stoppt normalerweise jedes Schiff. Dieser Ruf ist so sehr dem Ernstfall vorbehalten, daß er nicht einmal bei Übungen verwendet werden darf. Da heißt es "Boje über Bord!"

  • Poppey am 20.08.2018 08:13 Report Diesen Beitrag melden

    Landgang

    Die Dame war, nach neueren Berichten, besoffen wie ein Matrose auf Landgang.

  • Rettungstaucher am 20.08.2018 07:11 Report Diesen Beitrag melden

    Normalerweise ist man tot.

    Etwa 300 Menschen sind seit dem Jahr 2000 von Bord von Kreuzfahrtschiffen gefallen. 2017 waren es bislang 17 Passagiere. Die meisten Unfälle enden tödlich. Aus größer Höhe fällt man wie auf Beton. Das kalte Wasser erledigt den Rest; bei zehn Grad dauert es etwa eine Stunde; bei 4,5 Grad 30 min. bis man Unterkühlung stirbt. Drei Hauptursachen für Stürze von Kreuzfahrtschiffen gibt es: suizidale Absichten. Trunkenheit und Verbrechen. Äußerst selten, dass man wegen rauher See von Bord stürzt. Aber es kommt vor, weil einem übel wird und man an der Reling hängt.

    • Knut Randauch am 21.08.2018 15:39 Report Diesen Beitrag melden

      Wenn einem übel wird,

      sollte man immer über der Leereling hängen.

    • Knut Randauch am 21.08.2018 15:49 Report Diesen Beitrag melden

      Welche Temperatur hat die

      Adria um diese Jahreszeit?

    einklappen einklappen
  • fuhrinat am 19.08.2018 22:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Die hat sich wirklich 10 Stunden über Wasser gehalten?

    • Angel66 am 20.08.2018 06:00 Report Diesen Beitrag melden

      Durchhaltevermögen beim GB

      Ja , mit etwas Gleitmittel und ein paar Kondomen geht das durchaus .

    einklappen einklappen