Nach Unfall von Prinz Philip

18. Januar 2019 18:56; Akt: 19.01.2019 13:40 Print

Darf ein 97-Jähriger noch hinter das Steuer?

Der Ehemann der Queen, Prinz Philip, hat den Autounfall offenbar selbst verursacht. Wie der Buckingham Palace mitteilte, soll der 97-Jährige am Steuer gesessen sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie "Heute.at" berichtete, war Prinz Philip am Donnerstag in einen Autounfall verwickelt. Der Gemahl von Königin Elizabeth II. dürfte offenbar bei tiefstehender Sonne einen anderen Pkw übersehen haben.

Umfrage
Sollte es eine Alters-Obergrenze fürs Autofahren geben?
30 %
17 %
50 %
3 %
Insgesamt 415 Teilnehmer

Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem der 97-Jährige zum Glück unverletzt aus dem Range Rover gezogen werden konnte. Dennoch machen sich die Ärzte große Sorgen um Prinz Philip.

Laut Ärzten bestehe sogar das "Risiko eines subduralen Hämatoms (Gehirnblutungen)". Der Ehemann der Queen muss nun überwacht werden.

Der Buckingham Palace hat bereits bestätigt, dass Prinz Philip bei dem Unfall selbst am Steuer gesessen hatte. Nicht nur in Großbritannien stellen sich nun viele die Frage, ob ein 97-Jähriger überhaupt noch Autofahren dürfen sollte.

Führerschein ab 70 ungültig

In Großbritannien werden jedenfalls alle Führerscheine ab 70 Jahren ungültig, es sei denn der Inhaber beantragt eine Verlängerung und gibt eine Selbsteinschätzung ab. Ein Tauglichkeitstest muss aber nicht absolviert werden.

Prinz Philip hätte das Auto also laut Gesetz auf alle Fälle selbst lenken dürfen. Vermutlich wird jetzt fürs Erste aber einmal ein Chauffeur hinter dem Steuer Platz nehmen, um den 97-Jährigen sicher an sein gewünschtes Ziel zu bringen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wil)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jasmin am 18.01.2019 21:12 Report Diesen Beitrag melden

    Autofahren ,......etc.,....

    Bei den Royals ist vieles möglich.(bzw. alles),denke ich, als bei normal Sterblichen.

    einklappen einklappen
  • 12345 am 18.01.2019 19:54 Report Diesen Beitrag melden

    blenden

    die sonne blendet jede altersklasse. wozu der aufschrei? jeder fahrer ist irgendwann mit blechschaden o.ä. konfrontiert. jüngere semester wären ja von der haftpflichtversicherung befreit, wenn sie es besser könnten!

  • Rudl am 19.01.2019 09:14 Report Diesen Beitrag melden

    Chaufeur

    Wenn ich so viel Geld habe lass ich mich herumfahren.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Roman am 19.01.2019 21:51 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Zum unterschied von normalen älteren herrn bräuchte der prinz selbst nicht fahren. Nur mormalos wären daheim gefangen wenn sie am land wohnen. Sie fahren dann sowieso nur noch einkaufen, arzt, usw. Also im umkreis halt.

  • Angelika. am 19.01.2019 20:29 Report Diesen Beitrag melden

    Prinz Philip

    Ach, fürs erste wird der hochbetagte Prinz chauffiert, wenn er mit dem Auto wohin will/muss. Aber ich denke, bis zum Hunderter sind alle Wehwehchen des Unfalls vergessen und dann nimmt seine Majestät wieder höchstpersönlich wieder hinter dem Lenkrad Platz, um voll jugendlichen Elan wieder Ausfahrten zu unternehmen!... ;-)

  • chraska am 19.01.2019 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Warum Autounfall

    Spielt beim Autofahren außer Alter,Erfahrung, Wetter, andere Autofahrer,Tageszeit, nicht auch soetwas wie Überforderung mit der modernen Technik, Verkehr,Müdigkeit usw. eine Rolle? Dazu kommt ein Faktor, den niemand ausschließen kann, nämlich Schicksal oder wie immer man das bezeichnet. Irgendwann krachts, muß gar kein sichtbarer Grund dafür da sein. So wie vielleicht bei dem Unfall. Warum? Kann man nicht beantworten; spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Nur einer allein sicher nicht......Ab einem gewissen Alter hilft keine Anti-Aging-Therapie. Bei niemandem.!

    • Angelika. am 20.01.2019 21:32 Report Diesen Beitrag melden

      @chraska

      Der größe Quatsch zu dem Thema, stammt von dir! Bei dir hilft auch kein Anti-Aging mehr!

    einklappen einklappen
  • Roy Aal am 19.01.2019 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Er hat eh schon einen neuen Range Rover

    Auf die Piste, Philip, solange es noch geht.

  • Johann am 19.01.2019 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    Kommt darauf an,

    wenn er als 104Jähriger noch besser drauf ist, als viele 20-Jählrige, warum nicht.