Planet derzeit weniger geschützt

14. März 2018 10:27; Akt: 14.03.2018 12:39 Print

Solarsturm trifft Erde: Stromausfall droht

Ein gewaltiger Sonnensturm wird heute und morgen die Erde treffen. Mögliche Folge: Navis können ausfallen, das Stromnetz zusammenbrechen, der Flugverkehr gestört werden.

Diese Eruptionen sorgen für gewaltige Sonnenstürme. (Bild: EPA)

Diese Eruptionen sorgen für gewaltige Sonnenstürme. (Bild: EPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Laut US-Behörde "National Oceanic and Atmospheric Administration" werden die von der Sonne weg geschleuderten elektrisch geladenen Teilchen zwei Tage lang auf die Erde einprasseln. Augelöst von gewaltigen Eruptionen auf der Sonne, sind diese Solarstürme an sich nichts besonders. Diesmal ist es anders - der Termin dafür ist eher ungünstig.

Erde weniger geschützt

Normalerweise werden die elektrischen Teilchen durch das Erdmagnetfeld abgelenkt - diesmal fällt aber der Sonnensturm laut "Welt" mit der Tagundnachtgleiche am 20. März zusammen. Und da ist das Erdmagnetfeld schwächer als sonst, die Teilchen können leichter Störungen auslösen.

Flugverkehr betroffen

Mögliche Folgen: Das GPS-System könnten gestört werden, das wiederum beeinträchtigt den Flugverkehr und Navigationssysteme. Wenn Sie sich in den nächsten Tagen also verfahren, ist vielleicht die Sonne schuld...
Sogar Stromausfälle können durch den Solarsturm hervorgerufen werden.

Spüren Sie den Solarsturm? Dann schicken Sie uns Ihren Bericht an online@heute.at

Jetzt täglich neu: Die "Heute"-Mittagsshow mit den Top-Themen des Tages.

Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • willi am 14.03.2018 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    bitte was?

    wann jetzt? "Ein gewaltiger Sonnensturm wird heute (14.) und morgen (15.) die Erde treffen." " ... diesmal fällt aber der Sonnensturm laut "Welt" mit der Tagundnachtgleiche am 20. März zusammen."

    einklappen einklappen
  • Oberlechner am 14.03.2018 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Psychische Erkrankungen

    werden ausgelöst, wenn zum Beispiel das Handy ausfällt und dann vielleicht auch noch ein Stromausfall bei den Wiener Linien gepaart mit einem Geschrei das du nicht verstehst fühlst du dich dann nicht gebeamt mit Überlichtgeschwindigkeit nach Karatschi ?

  • Gerhard P. am 14.03.2018 16:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sonnensturm

    Sind deswegen überall die Bankomaten down? Konnte nicht mal auf der Hausbank abheben grade, weil ein kompletter Systemabsturz ist..:/

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Gerhard P. am 14.03.2018 16:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sonnensturm

    Sind deswegen überall die Bankomaten down? Konnte nicht mal auf der Hausbank abheben grade, weil ein kompletter Systemabsturz ist..:/

  • Fritz am 14.03.2018 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Seien wir froh das von einen explodierenden Planeten keine Gammastrahlen die Erde treffen denn da wären wir alle den Untergang geweiht.

    • Galaktischer Wächter am 14.03.2018 14:11 Report Diesen Beitrag melden

      Planet oder Sonne??

      Planeten explodieren nicht. Das sind Sonnen, und das nennt man dann Nova oder ASupernova. Passiert ofters, allerdings sind die schon vor laaaaanger Zeit explodiert, Das Licht und die Strahlung braucht da auch recht lane bis zu uns. Und bisher waren alle sehr weit weg.

    • Steve am 14.03.2018 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Galaktischer Wächter

      Äh, der Herr Fritz hat nie gesagt das Sonnen Planeten sind! Und warum können Planeten nicht Explodieren?

    einklappen einklappen
  • Drakensang am 14.03.2018 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Imperativ

    Diese Möglichkeitsformen der Berichterstattung nerven immer mehr. Ich kann mich auch noch gut erinnern wie das DKFZ (Deutsches Krebsvorschungszentrum) miese Stimmung gegen das Dampfen damit machte.

  • RL74HM2 am 14.03.2018 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Stromausfälle wegen Sonnensturm

    Mir sind Stromausfälle egal, da ich so oder so die wichtigsten Geräte per Sonnenenergie notfalls betreiben kann (Mit Akku dazwischen)!

    • DoDo am 14.03.2018 18:00 Report Diesen Beitrag melden

      Stromausfälle wegen Sonnensturm

      Muahaha guter Witz - (Stichwort EMP :P)

    einklappen einklappen
  • Hannes am 14.03.2018 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    Wird schon ...

    Da Kickl und HC werden schon richten!!

    • OESTERSEICHERL am 14.03.2018 13:09 Report Diesen Beitrag melden

      DIE MELDUNG IST SCHON RICHTIG...

      ... bestenfalls sprachlich nicht ganz ausgefeilt. man müsste sagen, dass UM DIE TAG-UND-NACHTGLEICHE herum, also wenn die sonne direkt über dem äquator steht, das erdmagnetfeld seine schwächste phase hat. beispiel: am 21.3. 75% ... 14.3. 78% ...31.3. 81% ...15.7. 97% (die zahlen sollen nur das prinzip zeigen!) kurz: das erdmagnetfeld ist, im jahresverlauf gesehe, gerade schwach.

    • Karl Brettschneider am 15.03.2018 20:42 Report Diesen Beitrag melden

      Äquator

      Die Sonne steht IMMER über dem Äquator, deswegen heißt er nämlich so.

    einklappen einklappen