Tote Journalistin

05. September 2017 15:30; Akt: 05.09.2017 15:32 Print

U-Boot-Krimi: Kapitän gesteht Leichenschändung

Der dänische Erfinder Peter Madsen hatte bislang alle Vorwürfe bestritten. Gegen ihn wird wegen dem Tod einer schwedische Journalistin auf seinem U-Boot ermittelt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit 24 tagen sitzt der dänische Tüftler Peter Madsen in Untersuchungshaft. Ihm werden Mord und Leichenschändung vorgeworfen. Bislang hatte er beides bestritten.

Wie jetzt bekannt wurde, will sich der Verdächtige vor Gericht der Leichenschändung schuldig bekennen. Weil er die Leiche der vermissten Journalistin Kim Wall ins Meer gekippt habe, habe er sich der Störung der Totenruhe schuldig gemacht. Das verkündete seine Anwältin vor der Verhandlung gegenüber der dänischen Zeitung "BT".

Kim Wall wurde zuletzt gesehen, als sie am 10. August mit dem Tüftler Peter Madsen an Bord von dessen U-Boot "Nautilus" ging. Am selben Tag verschwand das selbstgebaute U-Boot. Nach Überzeugung der Ermittler hatte der Kapitän es selbst versenkt.

Tödlicher Unfall an Bord?

Nach dem Untergang der "Nautilus" hatte Madsen ausgesagt, er habe die 30-jährige Journalistin zuvor auf der Insel Refshaleøen bei Kopenhagen abgesetzt. Bei den folgenden Einvernahmen bröckelte diese Behauptung. Schließlich gab der Däne an, die Frau sei bei einem Unfall an Bord des U-Boots umgekommen.

Er habe die Leiche der Journalistin nach dem Unglück in der Køge-Bucht über Bord geworfen.Dort wurde schließlich von der dänischen Polizei ein weiblicher Torso ohne Kopf oder Gliedmaßen gefunden. Das Gericht in Kopenhagen soll am Dienstag festlegen, ob Madsen weiter in Untersuchungshaft bleibt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • TotoWien am 05.09.2017 19:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da kommt noch was...

    Ich befürchte das dicke Ende kommt noch, da ist noch nicht alles raus! Der Typ gesteht ja immer nur was man ihm nachweisen kann...

  • fuhrinat am 05.09.2017 18:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    U-Boot

    Wie kann man so einen brutalen Mord verüben.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • TotoWien am 05.09.2017 19:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da kommt noch was...

    Ich befürchte das dicke Ende kommt noch, da ist noch nicht alles raus! Der Typ gesteht ja immer nur was man ihm nachweisen kann...

  • fuhrinat am 05.09.2017 18:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    U-Boot

    Wie kann man so einen brutalen Mord verüben.