Tesla-Chef

27. September 2018 22:58; Akt: 27.09.2018 22:58 Print

Börsenaufsicht reicht Klage gegen Elon Musk ein

Die US-Börsenaufsicht hat die Ermittlungen gegen Tesla-Chef Elon Musk aufgenommen. Im Fokus steht ein möglicher Wertpapierbetrug.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Elon Musk wird mit dem Vorwurf des Wertpapierbetrugs konfrontiert. Die US-Börsenaufsicht SEC hat den Tesla-Chef angeklagt. Grund für die Anklage ist eine Reihe von Tweets, in denen Musk andeutete, dass er Tesla vom Markt nehmen will.

In der Klageschrift heißt es Musks "falsche und irreführende öffentliche Aussagen und Auslassungen" hätten den Investoren Schaden zugefügt.

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.