Wegen "Islamismus"

04. September 2018 13:49; Akt: 04.09.2018 17:38 Print

Gudenus zeigt Lehrling an – den falschen?

Bundespräsident Van der Bellen schüttelte dem Musterlehrling die Hand. FP-Klubchef Gudenus zeigte den jungen Mann nun an, könnte aber den falschen erwischt haben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen den von der Abschiebung bedrohten Lehrling E.H., mit dem sich Bundespräsident Alexander Van der Bellen fotografieren hatte lassen, ermittelt offenbar der Verfassungsschutz. Die Polizei bestätigte der APA am Dienstag, dass es eine Anzeige wegen einer möglichen Straftat im Internet gebe. Und wer hat sie erstattet? Laut FPÖ war es Klubchef Johann Gudenus.

Umfrage
Soll es ein Bleiberecht für asylwerbende Lehrlinge geben?
25 %
11 %
26 %
38 %
Insgesamt 5491 Teilnehmer

Erwin Schreiner, Landesparteisekretär der FPÖ Oberösterreich nannte in einer Presseaussendung den Facebook-Profilnamen des Lehrlings. "Öffentlich ersichtlich war auf diesem Profil, dass ihm die Liwa Fatemiyoun gefällt - die u. a. auch als Hisbollah Afghanistans bekannt ist", so Schreiner. Die entsprechenden Beweise seien am Montag von Gudenus an das Landesamt für Verfassungsschutz Wien übermittelt worden.

Hat die FPÖ den Falschen erwischt?

Der Fall könnte aber eine (für die FPÖ peinliche) Wende nehmen - wenn sie, wie die "Wiener Zeitung" vermutet, den falschen Mann angezeigt hat. Denn: Der Grüne OÖ-Landesrat Rudolf Anschober hat auf Facebook Fotos des Lehrlings mit Van der Bellen veröffentlicht. Auf einem der Bilder wurde der Lehrling von einem User, der sich "YA Ali M." nennt, als "YA Ali M." markiert - was technisch möglich ist.
Dieser "YA Ali M." gibt als Wohnort Wien und nicht Oberösterreich an und sieht E.H. auch nicht ähnlich. "YA Ali M." habe tatsächlich diese Hisbollah-Bewegung geliked, so die "Wiener Zeitung".

Humane Lösung

Van der Bellen hatte Mitte August den von der Abschiebung bedrohten, gut integrierten afghanischen Lehrling eines oö. Supermarktes in dem Geschäft besucht und sich mit ihm fotografieren lassen, um ein Signal an die Regierung zu senden, eine humane Lösung für dieses Problem zu finden.

Begleitet wurde er vom oberösterreichischen Integrationslandesrat Rudi Anschober (Grüne), der die bundesweite Initiative "Ausbildung statt Abschiebung" gestartet hat.

Anschobers Initiative

Anschobers Initiative hat das Ziel, dass Asylwerber, die eine Lehre in Mangelberufen machen, diese beenden können und nicht abgeschoben werden. Das sei auch für die Firmen wichtig, u.a. weil sich das Lehrverhältnis erst im dritten Jahr wirklich rechne.

Vorwürfe an FPÖ

Anschober wirft den Freiheitlichen vor, selbst beim Verfassungsschutz "eine Überprüfung eines Lehrlings angeregt" zu haben und nun zu sagen, gegen den Mann werde ermittelt. So "entsteht der Eindruck, dass es vorrangig um die Diffamierung der Arbeit von 'Ausbildung statt Abschiebung' geht", findet der Landesrat. "Wer Belege für die Vorwürfe gegen den Lehrling hat, soll diese auf den Tisch legen." Dann könnten diese bewertet werden und die Konsequenzen daraus gezogen werden.

Wenn der junge Mann einen Fehler gemacht habe, müsse dieser die Konsequenzen dafür tragen, stellte Anschober fest. Wenn die Vorwürfe zu Unrecht erhoben wurden, müsse deren Urheber zur Rechenschaft gezogen werden. Der Landesrat forderte, dass die Belege bis zum Wochenende öffentlich vorgelegt werden.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GP)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dosi am 04.09.2018 14:56 Report Diesen Beitrag melden

    Wie jetzt?

    Ist Supermarkt Mitarbeiter (wahrscheinlich Einzelhandelskaufmann) in Ö ein Mangelberuf???

    einklappen einklappen
  • zimbo am 04.09.2018 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache !

    Weg mit den Extremisten.Sein Präsident bleibt leider.

    einklappen einklappen
  • Josef B. am 04.09.2018 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Bin schon neugierig

    ob bzw. wie sich da VdB rausredet. Bisher war unser Brückenbauer und Gräbenzuschütter ja immer sehr schweigsam wenn es eng wurde.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Alex am 06.09.2018 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    BLEIBERECHT: JA, ABER ..

    .. nur für die Dauer der Ausbilung!!! Dann sollte jeder das erworbene Wissen mitnehmen und in seiner Heimat auch anderen weitergeben.

  • Wolfgang Winkler am 06.09.2018 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    tja, Denunzieren und Diffamieren (wenn hier alles stimmt was geschrieben wurde) kommt wieder in Mode - schade -

  • Lilli am 05.09.2018 11:23 Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Schön langsam aber sicher bin ich der Meinung wenn die Fpö so weiter macht werden sie bei den nexten wahlen nicht mehr in der Regierung sitzen sonder wieder die Oppositions Rolle einnehmen dürfen! Lauter unkompetente! Eine Panne nach der anderen

  • Infe am 05.09.2018 07:54 Report Diesen Beitrag melden

    Erschreckend

    sinnerfassendes lesen-oder einfach mal wirklich lesen: das wäre den meisten verfassern hier anzuraten. hier verleumdet ein stadtrat, der geld für nixtun bekommt, einen menschen-egal woher er kommt und setzt ihn der verhetzung durch die FB-haters aus. und hier wird über terroristen gesprochen. man darf berechtigte zweifel an unserem bildungssystem haben wenn man sich das hier so durchliest.

  • Korbi am 05.09.2018 06:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schon wieder

    und es war wie vermutet, wieder eine blaue Zeitungsente. der Lehrling war der falsche und die FPÖ sieht mal wieder kriminelle Migranten, wo keine sind.

    • Leo King am 05.09.2018 11:59 Report Diesen Beitrag melden

      @Korbi

      Woher willst du das in diesem Fall so genau wissen, um dich einmal selbst zu zitieren? Hast du Informationen darüber, dass es sich sicher nicht um diesen Lehrling handelt? Warum gibst du sie uns hier nicht preis? Aber wahrscheinlich hast du sie eben nicht, bist aber wieder ganz schnell dabei, über die FPÖ herzuziehen, auch ohne Belege!

    • Korbi am 05.09.2018 15:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Leo King

      siehe Artikel des Kuriers und (sicher auch) Standard und diesen Artikel hier

    • Zehrbeerus am 05.09.2018 16:06 Report Diesen Beitrag melden

      @Leo

      Sinnerfassendes Lesen UND mehrere Medien konsumieren hilft vielleicht auch ihnen aus ihrer rechten Filterblase zu entkommen.

    einklappen einklappen