Auge um Auge

07. März 2018 12:58; Akt: 07.03.2018 17:08 Print

So will EU auf Trumps Strafzölle reagieren

Die USA wollen Einfuhrzölle auf Stahl und Aluminium erheben. Die EU schießt zurück und überlegt als Gegenmaßnahme eigene Zölle und eine Klage.

Trinec, Zentrum der Schwerindustrie der Tschechischen Republik. Archivbild. (Bild: picturedesk.com)

Trinec, Zentrum der Schwerindustrie der Tschechischen Republik. Archivbild. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Mühlen mahlen: Obwohl die EU-Kommission sich am heutigen Mittwoch noch auf keine endgültige Gegenmaßnahme festlegen konnte, gilt eine Reaktion auf die geplanten Strafzölle der USA als fix.

EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström appellierte an die US-Regierung, die "Sache nochmals zu überdenken". Gleichzeitig stehen von seiten der Europäischen Union zwei Möglichkeiten im Raum: Zum einen könnten – nach dem uralten Auge-um-Auge-Prinzip – nun ebenfalls Strafzölle auf US-Produkte eingeführt werden und zum anderen eine Klage vor der Welthandelsorganisation WTO eingebracht werden.

US-Präsident Donald Trump hatte angekündigt, künftig Einfuhrzölle auf Stahl und Aluminium zu erheben und begründete dies als Maßnahme zum Schutz der nationalen Sicherheit. "Extrem unfair" und "alarmierend" seien diese "verschleierten Schutzmaßnahmen", so Malmström. Die Pläne der Amerikaner würden nicht nur die bilateralen Beziehungen, sondern auch Arbeitsplätze gefährden. Die EU werde ihre eigenen Märkte schützen und "eigene Schutzmaßnahmen ergreifen, wenn notwendig".

Jetzt täglich neu: Die "Heute"-Mittagsshow mit dem Top-Themen des Tages.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • A.A. am 07.03.2018 20:14 Report Diesen Beitrag melden

    Die EU will....

    ... Deutschland ist die EU und der Exportweltmeister strampft da natürlich am meisten. Sich selbst in der "EU" sich alles erlauben - siehe Maut. Aber andere dürfen nicht. Erinnert mich etwas an den.. wie hieß der noch... ach ja ... Kern! Und noch was, versucht man Fahrräder von China zu Importieren, oh .. aja .. Strafzoll!!

  • Thomas D am 07.03.2018 17:47 Report Diesen Beitrag melden

    Unabhängigkeit

    Man kann sich nur auf lange Sicht komplett unabhänging machen, denn dann kann einen die USA oder China nicht mehr erpressen.

  • So Lustig am 07.03.2018 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    Recht lustig

    Da wird die EU nicht mithalten können. Ich finde es lustig, welch ein Kindergarten hier veranstaltet wird.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Seitenblick am 08.03.2018 14:50 Report Diesen Beitrag melden

    Gleich verhält es sich mit Dummen

    Mit einem Juncker? niemals. Der steckt den Staatschefs doch die Zunge in den Hals bis denen schlecht wird. Mir unklar wie ein Steuersünder überhaupt in ein Parlament gelangt. Was ist mit Europa passiert? Beispiel. Es ist für einem selbst nicht schlimm wenn man Tot ist. Man ist tot. Für die Anderen ist es schlimm. Gleich verhält es sich mit Dummen.

  • l lm am 08.03.2018 08:38 Report Diesen Beitrag melden

    und schon ist der Handelskrieg aus!

    Ich wär dafür, dass man Gewinne von Unternehmen einfach nicht mehr innerhalb der EU verschieben kann und dann in die USA auslagernd darf. Das wäre viel härter für die USA-Konzerne - google, apple, Starbucks, MC Donalds etc. und schon hat sich der Handelskrieg erledigt

  • A.A. am 07.03.2018 20:14 Report Diesen Beitrag melden

    Die EU will....

    ... Deutschland ist die EU und der Exportweltmeister strampft da natürlich am meisten. Sich selbst in der "EU" sich alles erlauben - siehe Maut. Aber andere dürfen nicht. Erinnert mich etwas an den.. wie hieß der noch... ach ja ... Kern! Und noch was, versucht man Fahrräder von China zu Importieren, oh .. aja .. Strafzoll!!

  • Thomas D am 07.03.2018 17:47 Report Diesen Beitrag melden

    Unabhängigkeit

    Man kann sich nur auf lange Sicht komplett unabhänging machen, denn dann kann einen die USA oder China nicht mehr erpressen.

  • So Lustig am 07.03.2018 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    Recht lustig

    Da wird die EU nicht mithalten können. Ich finde es lustig, welch ein Kindergarten hier veranstaltet wird.